SEK-Einsatz Germering: Mann (22) stößt Polizisten Treppe runter

In Germering musste die Polizei einen 22-Jährigen gewaltsam aus der Wohnung holen. Foto: dpa

In Germering hat ein 22-Jähriger drei Polizisten verletzt. Er stieß die Beamten ein Treppe hinunter. Zuvor hatte der polizeibekannte Mann nahe einer Schule randaliert.

 

Germering - Am Mittwochvormittag tauchte der 22-Jährige am Germeringer Hallenbad auf, das gerade saniert wird. Dort beleidigte er Arbeiter und versuchte, sie herumzukommandieren. Da er einen verwirrten Eindruck machte, riefen die Arbeiter die Polizei.

Ein Streifenwagen machte sich auf den Weg zur Wohnung des Mannes, in die er sich in der Zwischenzeit zurückgezogen hatte. Als drei Beamte den Mann festnehmen wollte, stieß der 22-Jährige die Polizisten bei einem Gerangel die Treppe runter. Ein Beamter musste mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss ins Krankenhaus gebracht werden, die anderen Beamten erlitten Verletzungen an Händen und Schultern.

Weil sich der 22-Jährige in seiner Wohnung verschanzt hatte und zudem bereits wegen eines Gewaltverbrechens verurteilt war, rückte ein Sondereinsatzkommando an. Das SEK konnte den Mann überwältigen. Er befindet sich jetzt in einer psychiatrischen Klinik.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatte der Mann einen Cocktail aus Alkohol und Drogen im Blut.

 

4 Kommentare