Seit 2016 im Verein Topklubs stehen wohl bei Bayerns Torhüter-Juwel Schlange

Ron Thorben Hoffmann steht wohl bei einigen europäischen Topklubs auf dem Zettel. Foto: imago/Lackovic

Ein Torhüter-Juwel des FC Bayern wird bei internationalen Top-Klubs gehandelt. Auch der italienische Meister ist offenbar dran.

München - Auf der Torhüterposition verfügt der FC Bayern über ein wahres Luxus-Angebot. Sven Ulreich vertritt den verletzten Manuel Neuer mit herausragenden Leistungen und auch dahinter steht mit Tom Starke und Christian Früchtl adäquater Ersatz parat. 

Hinter diesem Quartett tummeln sich zahlreiche Nachwuchskeeper, die versuchen, über Einsätze bei den Amateuren und in den Jugendmannschaften den Traum von der Profikarriere zu verwirklichen. Einer davon ist Ron-Thorben Hoffmann.

Der 18-Jährige machte zuletzt in der Youth League mit der U19 auf sich aufmerksam. Seine Leistungen haben offenbar nun auch europäische Topklubs auf den Plan gerufen. Wie das italienische Portal tuttomercatoweb berichtet, haben Juventus Turin, AS Rom, Sporting Lissabon und Feyenoord Rotterdam Interesse an Hoffmann.

Entscheidung zwischen Früchtl und Hoffmann?

Der zweifache U18-Nationalspieler hat nur noch einen Vertrag bis zum Saisonende. Aber die Bayern-Bosse planen eine Verlängerung mit dem Torwart-Juwel, das 2016 von RB Leipzig nach München wechselte. Gemeinsam mit Früchtl, der bereits im Profi-Kader steht, teilt sich Hoffman die Einsätze in der Youth League und hat daher nun auch Begehrlichkeiten im Ausland geweckt.

Bei den Bayern könnte Hoffmann gemeinsam mit Früchtl die Zukunft auf der Torhüter-Position verkörpern. Sollten die interessierten Klubs allerdings ein entsprechendes Angebot abgeben, könnten die Bayern den 18-Jährigen auch ziehen lassen. Schließlich gibt es keine Garantie für Hoffmann, dass er sich in Zukunft beim Rekordmeister durchsetzen kann.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null