Sechs Zweier, zwei Vierer im S-Bahn-Derby Einzelkritik: Die Noten für den TSV 1860 gegen Unterhaching

Die Löwen hatten gegen Unterhaching Grund zu feiern. Nach dem Derby-Sieg steht Sechzig auf Tabellenplatz 5! Foto: imago/foto2press

Der TSV 1860 ringt im Grünwalder Stadion die SpVgg Unterhaching mit 1:0 nieder. Vor allem die Defensivabteilung der Löwen bekommt gute Noten. Die Einzelkritik zum S-Bahn-Derby.

 

München - Derbysieger: TSV 1860. Das Team von Daniel Bierofka setzt sich im S-Bahn-Derby gegen Unterhaching knapp mit 1:0 durch, dabei überzeugt vor allem die Defensive um Torhüter Hiller, um die wütenden Sturmläufe der Hachinger nach dem Führungstreffer durch Nico Karger (45+1) zu vereiteln die Einzelkritik.


MARCO HILLER, NOTE 2: Von Beginn an gefordert: Pflichtparade und ganz starker Reflex jeweils gegen Kiomourtzoglou. Ein, zwei Unsicherheiten bei Hachinger Hereingaben, er fing aber die große Mehrzahl davon herunter.

HERBERT PAUL, NOTE 2: Defensiv mit einer kampfstarken Vorstellung, vorne fast Vorlagengeber für Mölders. Besonders wichtig: gleich drei Rettungstaten nach der Pause als letzte Bastion vor Hiller.

FELIX WEBER, NOTE 2: Betätigte sich von Beginn als fleißiger Ball-aus-der-Gefahrenzone-Knüppler. Unzählige Bälle, die er am Boden und in der Luft abräumte.

TSV 1860 gegen Unterhaching: Steinhart mit erstem Assist 2019

SIMON LORENZ, NOTE 2. Warf sich gleich zwei Mal im letzten Moment in zwei gefährliche Schüss von Hufnagel. Nicht nur dabei: bärenstarker Abwehr-Löwe.

PHILLIPP STEINHART, NOTE 2: Der Top-Scorer liefert wieder - erstmals im Jahr 2019. Enorm auf defensive Stabilität bedacht. Kaum wagte er sich an die Grundlinie, lieferte er den Assist zu Sechzigs 1:0.

STEFAN LEX, NOTE 4: Unsichtbarer Flügelflitzer Nummer eins. Wurde viel zu selten bedient, aber anfangs noch etwas präsenter als Pendant Karger. Rutschte am 2:0 vorbei.

DANIEL WEIN, NOTE 2: Ballverteiler mit sehr vielen kleinen, aber wichtigen Aktionen. Zwischendurch etwas unter Druck spielstarker Hachinger, aber immer wieder obenauf.

EFKAN BEKIROGLU, NOTE 3: Versuchte vieles in der Zentrale, aber mehrfach zu fehleranfällig. Sorgte nach dem Seitenwechsel mehrfach für Entlastung.

TSV 1860 gegen Unterhaching: Owusu mit blasser Leistung

NICO KARGER, NOTE 3 Unsichtbarer Flügelflitzer Nummer zwei. Erste ernsthafte Aktion: seine Vollstrecker-Grätsche zur 1:0-Pausenführung. Sein fünfter Saisontreffer dürfte ihm noch länger in Erinnerung bleiben.

PRINCE OWUSU, NOTE 4 Blassester Offensiv-Löwe. Ein, zwei zu unpräzise Aktionen, nach der Pause verhinderte er einen Treffer von Sturm-Kollege Mölders, der ihn anschoss.

SASCHA MÖLDERS, NOTE 3 Zuletzt Siegtorschütze, diesmal anfangs unglücklich. Kaum Ertrag aus bissigen Zweikampfduellen, verpasste das 1:0 nur knapp. Leitete dieses dafür mit seinem Pass auf Vorlagengeber Steinhart ein.

BENJAMIN KINDSVATER, NOTE 3. Kam für Lex - und für Löwen-Gegenstöße, um die Entscheidung herbeizuführen. Führte immerhin ein, zwei Kontergelegenheiten herbei.

AARON BERZEL UND ERIC WEEGER KAMEN ZU SPÄT FÜR EINE BEWERTUNG.

Lesen Sie hier: Haching-Boss Schwabl - "Alle schrecken vor einem großen Investor zurück"

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading