Sechs Wohnungen unbewohnbar Wohnhausbrand in Karlsfeld: Zwei Verletzte - hoher Schaden

, aktualisiert am 14.07.2020 - 08:10 Uhr
Bei einem Wohnhausbrand in Karlsfeld sind am Montag sechs Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen worden. (Symbolbild) Foto: Stephan Jansen/dpa

Am Montag ist ein Feuer in einem Mehrparteienhaus in Karlsfeld ausgebrochen. Zwei der Bewohner erlitten dabei Rauchgasvergiftungen, der Schaden geht in den hohen sechsstelligen Bereich.

 

Karlsfeld - Wie die Feuerwehr berichtet, sind bei einem Wohnhausbrand in Karlsfeld am Montag zwei Bewohner verletzt worden.

Das Feuer sei demnach gegen Mittag von einem Zeugen gemeldet worden. Die Feuerwehr rückte mit rund 30 Einsatzkräften an und brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Dennoch wurden durch den Brand insgesamt sechs Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen und sind derzeit unbewohnbar.

Die beiden Verletzten erlitten Rauchgasvergiftungen, sie kamen zur Behandlung ins Krankenhaus nach Dachau. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge im hohen sechsstelligen Bereich. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen laut Feuerwehr nicht vor, die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading