Schwulen-Rechte Wladimir Putin will wirklich mit Elton John telefonieren

Wladimir Putin soll sich bereit erklärt haben, mit Elton John über die Rechte von Schwulen und Lesben in Russland zu diskutieren. Foto: dpa

Wladimir Putin soll sich bereit erklärt haben, tatsächlich mit Elton John zu telefonieren und über die Rechte von Schwulen und Lesben in Russland zu diskutieren. Zuvor gab es bereits einen Fake-Anruf von zwei russischen Comedians.

 

London/Moskau - Wladimir Putin will Elton John anrufen - und diesmal ist es kein Scherz.

Hintergrund ist, dass der Sänger vor einigen Wochen den Wunsch äußerte, mit dem russischen Präsidenten über die Rechte von Schwulen und Lesben in Russland zu diskutieren. Daraufhin erlaubten sich russische Komiker einen Scherz und gaben sich am Telefon als Putin aus.

John postete nach dem Anruf auf seinem Instagram-Account ein Foto des Kreml-Chefs und schrieb dazu: "Danke Wladimir Putin, dass Sie auf mich zugekommen sind und mit mir telefoniert haben. Ich freue mich darauf, auch von Angesicht zu Angesicht mit Ihnen über die Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern zu sprechen." Der Scherz wurde daraufhin aufgelöst.


Nun soll Putin den Musiker aber tatsächlich anrufen wollen, wie russische Nachrichten-Agenturen laut 'bild.de' berichten. Der Politiker soll sich zu einem Gespräch mit dem 68-Jährigen bereit erklärt haben.

Hintergrund ist, dass John, der selbst homosexuell ist, die Gesetze in Russland - dort wird Homosexualität als Straftat angesehen - für lächerlich hält. Er sagte dazu in einem Interview: "Putins Gesetze sind lächerlich! Ich würde zu ihm sagen, 'Hör zu, Schwule sind nicht das Problem hier. Die Welt hat viel größere Probleme als homosexuelle Menschen."

0 Kommentare