Schwere Verletzungen Betrunken auf Gleis gesessen: Deutscher (61) von Zillertalbahn mitgeschleift

Die Zillertalbahn erfasste den betrunkenen Deutschen mit ihrem Schneepflug. Die Bilder von der Unglücksstelle. Foto: Zoom.Tirol

Am gestrigen Samstag ist ein 61-jähriger Deutscher in Tirol schwer verletzt worden. Offenbar hatte er sich stark alkoholisiert auf die Gleise der Zillertalbahn gesetzt und wurde von einem Zug erfasst.

Fügen – Als der 41-jährige Lokführer der Zillertalbahn gegen 15:45 Uhr auf die Haltestelle Fügen-Gagering zusteuerte, sah er bei der Einfahrt in den Bahnhof plötzlich den Mann auf den Gleisen. Obwohl er sofort eine Notbremsung einleitete und mehrere laute Signalpfiffe absetzte, reagierte der betrunkene Deutsche nicht. Durch die Vollbremsung wurde der Zug zwar verlangsamt, kam aber nicht mehr rechtzeitig zum Stehen.

Der Mann wurde von dem vorne an der Lokomotive angebrachten Schneepflug erfasst und rund drei Meter mitgeschleift. Eine Ärztin, die zufällig vor Ort war und Zeugin des Unglücks wurde, übernahm sofort die Erstversorgung des schwerverletzten Betrunkenen. Der Mann wurde anschließend in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär behandelt wird.

Ein bei dem 61-Jährigen vorgenommener Alkoholtest verlief positiv, teilten die Behörden mit. Ob seine Intoxikation oder ein anderer Grund dafür verantwortlich war, dass er den einfahrenden Zug nicht bemerkte, wird derzeit noch untersucht. Über seinen aktuellen Gesundheitszustand liegen noch keine Informationen vor.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null