Schwedisches "Royal Baby" Das Baby von Prinzessin Madeleine kommt in New York zur Welt

Prinzessin Madeleine wird ihr erstes Kind nicht im heimatlichen Stockholm zur Welt bringen, sondern in der Wahlheimat New York. Mit dieser Nachricht beendete das Königshaus am Samstag die monatelangen Spekulationen.

 

Eine kleine US-Amerikanerin in spe wächst da also im Bauch der Schweden-Prinzessin Madeleine heran. Denn wie das schwedische Königshaus am Samstag bekanntgab, haben sich die 31-Jährige und ihr Ehemann Christopher O' Neill (39) für ihre Wahlheimat als Geburtsort des ersten gemeinsamen Nachwuchses entschieden.

"Nach reiflichen Überlegungen haben Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill gemeinsam mit dem Königspaar beschlossen, dass ihr Kind in New York zur Welt kommen wird", hieß es in dem Statement aus Stockholm, das auf der Facebook-Seite der skandinavischen Royals veröffentlicht worden war.

Die beiden werden bis zur Geburt im Februar in den USA bleiben. Die befürchtete Kritik der Schweden blieb bislang aus. Vielleicht auch deshalb, weil in der Nachricht ausdrücklich darum gebeten wurde, diese Entscheidung zu respektieren.

 

0 Kommentare