Schwache Blase und Sodbrennen So schlecht geht es Kim Kardashian in der Schwangerschaft

Kim Kardashian muss alle fünf Sekunden pinkeln, weil das Baby auf ihre Blase drückt. Foto: BangShowbiz

Kim Kardashian fühlt sich zunehmend unwohl. Inzwischen hat die im achten Monat Schwangere mit zahlreichen Beschwerden zu kämpfen, die ihr den Alltag vermiesen.

 

Los Angeles - Kim Kardashian fühlt sich "wie ein verdammter Wal".

Das 35-jährige Reality-TV-Sternchen ist derzeit im achten Monat schwanger und erwartet mit Ehemann Kanye West nach Töchterchen North (2) nun einen Sohn. Die Geburt, die für Dezember geplant ist, kann Kardashian derweil kaum noch abwarten, weil sie sich zunehmend schlecht fühle.

Auf ihrer offiziellen Webseite stellte sie einen Artikel mit dem Titel 'Baby West' online, in dem sie schreibt, dass sie wegen des Winzlings alle fünf Sekunden pinkeln müsse, weil dieser genau auf ihrer Blase sitze.

Der 'Keeping Up with the Kardashians'-Star, der sich nach mexikanischem Essen sehnt, musste seinem Lieblings-Naschwerk abschwören, weil dieses bei ihm schlimmes Sodbrennen verursacht. Aktuell versucht die schöne Brünette so viel Zeit wie möglich mit ihrem Liebsten und der gemeinsamen Tochter zu verbringen, bevor der Zuwachs auf die Welt kommt. Wie die Kleine mit ihrem Brüderchen zurecht kommt, macht der zunehmend Mutter Sorgen. "Wir lesen die ganze Zeit Bücher darüber, wie es ist, einen Baby-Bruder zu bekommen und ein neues Geschwisterchen. Wir sagen dem Baby-Bruder immer gute Nacht. Ich habe nicht mehr viele Nächte, in denen es nur sie und mich gibt, bevor das Baby kommt und ihre Welt komplett verändert. Ich versuche wirklich, die meiste Zeit zu Hause zu verbringen, damit wir unsere besondere Bindung stärken", verriet die kurvige Schönheit weiter.

 

1 Kommentar