Schumi nicht mehr im Koma Vettel über Schumacher: "Ein kleines Wunder"

Vettel und Schumi sind gute Freunde. Foto: dpa

Die guten Nachrichten vom Zustand Michael Schumachers haben eine weltweite Welle der Erleichterung ausgelöst. Auch Formel-1-Kollege Sebastian Vettel äußerte sich.

 

Köln – Formel-1-Champion Sebastian Vettel (Heppenheim) hat die aktuellen Nachrichten vom Zustand Michael Schumachers mit großer Erleichterung aufgenommen. "Das ist mit Abstand die beste Nachricht überhaupt", wird der 26-Jährige bei Sport Bild zitiert: "Das ist ein riesengroßer Schritt, über den ich mich sehr freue. Insbesondere wenn man sich an die schlimmen Meldungen vor einigen Monaten erinnert, gleicht diese Entwicklung einem kleinen Wunder. Ich wünsche ihm und seiner Familie jetzt weiterhin viel Kraft."

Schumachers Management hatte am Montag mitgeteilt, dass der Rekordweltmeister knapp sechs Monate nach seinem Skiunfall nicht mehr im Koma liege und "seine lange Phase der Rehabilitation" nun fortsetzen werde.

Der 45-Jährige hatte bei einem Skiunfall am 29. Dezember 2013 im französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten und war in der Uniklinik Grenoble in ein künstliches Koma versetzt worden. Ende Januar wurde die Aufwachphase eingeleitet. Mittlerweile ist Schumacher in eine Lausanner Klinik verlegt worden.

 

0 Kommentare