Schumi-Beraterin gibt Statement Schumacher-Managerin Kehm: Zustand unverändert kritisch

Foto von 2012: Michael Schumacher und seine Beraterin Sabine Kehm Foto: dpa

Statement: Die Beraterin und Managerin von Michael Schumacher Sabine Kehm hat sich am Neujahrstag zum Zustand Schumis geäußert: "Unverändert kritisch"

Köln – Michael Schumachers Managerin Sabine Kehm hat für den Neujahrstag gegen 11.00 Uhr ein kurzes Statement zur aktuellen Lage in Aussicht abgegben. Demnach sei der Zustand von Michael Schumacher unverändert kritisch.

"Michael wird weiter überwacht und ist stabil", sagte Sabine Kehm, Managerin des Formel-1-Rekordweltmeisters, am Mittwoch in einer Stellungnahme vor der Universitätsklinik in Grenoble.

Dort liegt der 44-jährige Schumacher seit seinem schweren Skiunfall am vergangenen Sonntag mit einem Schädel-Hirn-Trauma im künstlichen Koma.

Kehm wertete den Status positiv. Es werde am Mittwoch keine weitere Pressekonferenz geben, weil sich "nichts verändert hat, schon gar nicht zum Negativen". Schumacher sei "die ganze Nacht über stabil" gewesen, und er sei es nach wie vor.

"Das ist für den Moment eine gute Nachricht, aber ich betone: nur für den Moment, weil seine Verletzungen sehr schwer sind", sagte Kehm und betonte, sie werde sich hüten, eine Prognose abzugeben: "Wir müssen alle vorsichtig sein mit unseren Einschätzungen. Aber derzeit ist sein Zustand stabil."

Kehm erklärte vor Dutzenden von Journalisten und Kamerateams aus aller Welt in einer teilweise chaotisch verlaufenen Fragerunde, dass Schumachers Familie weiter vor Ort sei und es ihr "nicht besonders gut" gehe.

Am Montagabend war Schumacher ein zweites Mal operiert worden, dabei entfernten die Ärzte eines von zahlreichen Hämatomen aus seinem Kopf.

In einer Pressekonferenz am Dienstag bezeichneten die Mediziner den Zustand des ehemaligen Rennfahrers als leicht verbessert. Schumacher befände sich aber weiter in Lebensgefahr.

Reaktionen zu Schumi: "Schwierigste Meisterschaft"

In einer Pressekonferenz am Dienstag bezeichneten die Mediziner den Zustand des ehemaligen Rennfahrers als leicht verbessert. Schumacher befände sich aber weiter in Lebensgefahr.

 

1 Kommentar