Scholl-Nachfolger gesucht ARD rotiert: Wer wird WM-Experte?

Wer wird Nachfolger als TV-Experte bei der ARD. Foto: dpa

Seit August fehlt der ARD ein fester TV-Experte für ihre Fußball-Liveübertragungen. Bei den vergangenen Spielen kamen wechselnde Partner zum Einsatz. Doch wer darf im Sommer mit zur WM nach Russland?

München - Am vergangenen Mittwoch beim Pokalspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund durfte sich Michael Ballack an der Seite von Gerhard Delling als TV-Experte versuchen. Seit sich die ARD im Sommer nach neun Jahren von Mehmet Scholl getrennt hat, ist der Platz des Studio-Experte vakant.

Seitdem wechselt die Rolle des Experten bei den Live-Übertragungen der ARD. Bislang waren schon unter anderen Thomas Hitzlsperger, Kevin Kuranyi und Stefan Effenberg im Einsatz.

Die ARD hat sich bislang noch nicht dazu geäußert, ob sie in Zukunft wieder auf einen festen TV-Experten setzen will. Nur steht in diesem Sommer eine WM an. Und es ist davon auszugehen, dass das Erste zumindest für dieses Turnier einen Mann mit nach Russland nimmt.

Sogar die zurückgetretenen Weltmeister von 2014, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger, wurden inzwischen schon gehandelt. Für die deutschen Fußballfans bleibt es also in zweifacher Hinsicht spannend: Neben der Frage, wen Bundestrainer Joachim Löw mit nach Russland nimmt, steht auch noch die Nominierung des ARD-Experten aus.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null