«Schönste Kurven» Plus-Size-Models in Mönchengladbach gekürt

Teilnehmerinnen bei der Fashion-Gala "Fräulein Kurvig" in Mönchengladbach. Foto: Henning Kaiser/dpa

ES geht um Vielfalt und Schönheit jenseits der üblichen Model-Maße. Die Fashion-Gala "Fräulein Kurvig".

Mönchengladbach - "Deutschlands schönste Kurven" finden sich in Nordrhein-Westfalen, zumindest ist dies das Ergebnis eines Wettbewerbs: Kea Schmidt-Bodenstein aus Borken und "Mister Big"-Männermodel Dennis Bruijn aus Tönisvorst wurden am Samstagabend bei der bundesweiten Fashion-Gala "Fräulein Kurvig" in Mönchengladbach gekürt.

Auf Platz zwei und drei kamen Nora Lux aus Drensteinfurt (ebenfalls Nordrhein-Westfalen) und Alexandra Walz aus Nagold in Baden-Württemberg. Zur Jury gehörten Designer, Modemacher und -agenten.

Bei dem Wettbewerb, für den 100 Kandidatinnen und Kandidaten gecastet worden waren, stehen nach Angaben der Veranstalter Vielfalt und Schönheit jenseits der üblichen Model-Maße im Vordergrund. Initiatorin Melanie Hauptmanns, die in die Rolle einer Plus-Size-Heidi-Klum schlüpfte, betonte, dass sich die Bewerber durch Charisma und Authentizität auszeichnen müssten. "Unsere Models sollen zu sich selber stehen und auf unverkrampfte Weise die Du-bist-schön-Botschaft verkörpern."

Ebenfalls ausgezeichnet wurden Modemacher Thomas Rath, Moderatorin Vera Int-Veen, Schauspielerin Katy Karrenbauer, Sängerin Ingrid Arthur, Kabarettistin Nicole Jäger und die frühere Songcontest-Gewinnerin Conchita Wurst. Alle hätten Einsatz für Toleranz außerhalb gängiger Normen gezeigt, hieß es bei der Gala.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null