Schöne-Münchnerin-Finale Lea (19): "Möchte die ganze Welt sehen"

, aktualisiert am 04.09.2018 - 13:20 Uhr
Schöne Münchnerin 2018: Die Fotos von Finalistin Lea zum Durchklicken... Foto: Tuan Photography

Die 19-Jährige steht im Finale des AZ-Modelcontests. Wir treffen sie zum Schmuck-Shooting bei Juwelier Fridrich in der Sendlinger Straße

Das darf ruhig ein bisschen mehr sein", sagt Lea während ihr Blick eine Schmuckschatulle von Juwelier Fridrich abscannt. Mit mehr meint die 19-Jährige: auffälliger. Lea mag den Mittelpunkt – und genau dort passt sie hin.

Die selbstbewusste Münchnerin gehört zum erlesenen Kreis der letzten Runde des AZ-Modelcontests. Am 14. September läuft Lea mit zehn weiteren Finalistinnen um den Titel "Schöne Münchnerin ".

Wie hat es angefangen mit der Schönen Münchnerin 2018? "Ich mache gerade eine Ausbildung als Bürokauffrau bei Sixt. Dort liegt die Abendzeitung aus und ich habe den Bewerbungsaufruf gesehen und meine Fotos eingeschickt", sagt Lea. Das ist ein halbes Jahr her und der AZ-Modelcontest nahm seinen Lauf. In der Zwischenzeit hat die 19-Jährige unter anderem bei den Wildcard-Events von I.D. Riva Tours in Kroatien und vom Flughafen München ihr Modeltalent bewiesen.

Unverkennbar: Lea liebt die Kamera – und die Kamera liebt Lea.


Die größte Leidenschaft für Lea neben dem Modeln ist das Reisen. Foto: Tuan Photography

"...die wohl nirgendwo sonst auf der Welt so schön ist"

Was die Schöne-Münchnerin-Anwärterin noch liebt? Das Reisen. "Ich möchte am liebsten die ganze Welt sehen", schwärmt sie, wenn es um fremde Länder geht. Neuseeland oder doch lieber Jamaika? Ihr Faible für kreolische Musik zieht sie eher in den Karibik-Staat. Für Neuseeland spricht "die atemberaubende Natur, die wohl nirgendwo sonst auf der Welt so schön ist."

Bildhübsche Höhenflüge: Die Schöne Münchnerin hebt am Flughafen ab:

Eine Entscheidung, die Lea leichter fällt als ihr Lieblingsreiseziel auszuwählen ist die, ob sie den Führerschein machen soll. Die fällt ganz klar auf Ja. "Sollte ich Schöne Münchnerin werden und den Opel Adam von Auto Häusler gewinnen, dann möchte ich damit auf jeden Fall zu meinen Shootings fahren dürfen", erzählt die 19-Jährige und lacht.

Das Shooting bei Juwelier Fridrich geht zu Ende. Lea legt den Schmuck, den sie für die Fotos angelegt hat, wieder zurück in die Schatulle. Typisch Lea hätte es ruhig noch ein bisschen mehr sein dürfen. Ihr Blick verrät Leas Gedanken: Macht’s gut, ihr edlen Perlen und Diamanten. Ich hätte euch gerne noch länger getragen.


Trifft voll zu oder eher nicht? Finalistin Lea im Fragebogen

Die Preise für die Schöne Münchnerin

1. Preis: ein Opel ADAM von HÄUSLER
2. Preis: Zartes Perlencollier mit Weißgold-Schloss von Juwelier FRIDRICH
3. Preis: LOLA PALTINGER-Dirndl im Wert von 3.000 Euro

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null