Schöne Geste bei der royalen Hochzeit Prinz Harry: Dafür ist er Charles besonders dankbar

Prinz Charles, Herzogin Meghan und Prinz Harry Foto: imago/ZUMA Press

Als Prinz Charles Meghan zum Altar führte, gab es einen Gänsehautmoment zwischen Prinz Harry und seinem Vater. In einer Doku erinnert sich der 34-Jährige daran.

Prinz Harry (34) hat nun öffentlich über einen wichtigen Vater-Sohn-Moment gesprochen: Er erklärte, wie es war, als er Prinz Charles (69) gebeten hat, seine Frau Meghan (37) zum Altar zu führen. Der Thronfolger war eingesprungen, nachdem der Brautvater, Thomas Markle (74), kurz vor der Hochzeit im Mai aus gesundheitlichen Gründen absagen musste.

In der BBC-Doku "Prince, Son and Heir: Charles at 70" erzählt Prinz Harry laut "People": "Ich habe ihn gefragt und ich glaube, er wusste, dass das kommen würde und er sagte sofort: 'Ja, natürlich, ich werde alles tun, was Meghan braucht, und ich bin hier, um euch zu unterstützen.'" Weiter wird Harry zitiert: "Für ihn ist das eine fantastische Gelegenheit, zu helfen und diese Unterstützung zu sein, und Sie wissen, dass er unser Vater ist, also ist er natürlich für uns da."

"Ich musste mich bedanken"

Als Charles die Braut bei der Hochzeit auf Schloss Windsor zu Harry führte, wandte sich der Prinz seinem Vater zu und sagte: "Danke, Pa." In der Doku erklärte Harry nun, dass er sich bedanken musste: "Nur weil er mein Vater ist, heißt das nicht, dass ich einfach weitermachen kann, so wie 'Okay, das war's, ich übernehme von hier'."

Dann gab es noch den Moment, in dem Prinz Charles Meghans Mutter, die US-Amerikanerin Doria Ragland (62), am Arm nahm, um in ein privates Zimmer zu gehen, wo Papiere zu unterzeichnen waren. Charles' Frau Camilla (71) erklärte dem Bericht nach in der Doku: "Viele Leute haben meinen Ehemann gesehen, wie er tatsächlich die Mutter der Braut an die Hand nahm, um das Register zu unterschreiben - das ist etwas, das jeden bewegt hat." Das seien "die Dinge, die er hinter den Kulissen tut, von denen die Leute nichts wissen. Ich glaube nicht, dass die Leute wirklich ahnen, wie nett er ist".

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null