Schocknachricht war Falschmeldung Kein Schlaganfall: Tina Turner bei "bester Gesundheit"

Bei "bester Gesundheit": Rockröhre Tina Turner Foto: imago stock&people

Großes Aufatmen: Die Meldung um einen angeblichen Schlaganfall der Rock-Gigantin Tina Turner entpuppte sich als falsch. Der Medienbeauftragte der Sängerin stellte klar, dass sich die 74-Jährige "bester Gesundheit erfreut".

 

Entwarnung bei Tina Turner (74, "The Album")! Wie der Medienbeauftragte der Sängerin, Christoph Richterich, am heutigen Montag der schweizerischen Website "20min.ch" mitteilte, ist an den Gerüchten um einen Schlaganfall der Rockröhre nichts dran: "Fakt ist, dass sich Tina bester Gesundheit erfreut." In den Medien kursierten Gerüchte, dass die Sängerin, die mit ihrem Mann Erwin Bach in der Schweiz lebt, am Wochenende einen Schlaganfall erlitten habe und deshalb auch ihren geplanten Urlaub in Österreich absagen musste.

Diese Meldung verbreiteten einige Medien, die sich auf die Aussage eines gewissen Albert B. beriefen, der angab ein Freund und Fahrer von Turner zu sein. Doch Richterich räumte nun mit all diesen Behauptungen auf. Es habe "weder Urlaubspläne in Kärnten" gegeben "noch einen Fahrer namens Albert B.", heißt es in einer Medienmitteilung seiner Agentur Richterich und Partner.

 

0 Kommentare