Schock-Rocker hasst Weihnachten Marilyn Manson würde den Weihnachtsmann erschießen

Marilyn Manson ist wahrlich nicht in Weihnachtsstimmung Foto: Paul A. Hebert/Invision/AP

Weihnachten ist ein Fest der Freude - aber nicht für Marilyn Manson! Der Schock-Rocker hegt eine tiefe Abneigung gegen die Feierlichkeiten, hat bereits mehrmals versucht, das Fest zu sabotieren und ist auch auf Santa Claus gar nicht gut zu sprechen.

 

Marilyn Manson (45) und der Grinch würden sich sicherlich gut verstehen. Denn mit Weihnachten kann Schock-Rocker Manson so gar nichts anfangen, das verdeutlichte der 45-Jährige nun in einem Video-Interview mit dem Musikmagazin "NME". Seinen Groll auf das Fest führt er auf seine Kindheit zurück. Da er kurz nach Weihnachten Geburtstag hat, fanden seine Eltern, er müsse stets mit nur einem Geschenk für beide Feierlichkeiten auskommen.

Um das Fest zu verderben, hat Manson sich bisher schon so einiges einfallen lassen. "Ich habe schon einmal einen Weihnachtsbaum abgefackelt, einen schwarz angemalt", erzählt er. Geschenke zu machen hasse er - wenig verwunderlich, ist ja gerade das Geben der Gedanke von Weihnachten. Auch mit dem Weihnachtsmann selbst steht Marilyn Manson nach eigenen Angaben auf Kriegsfuß. "Wenn Santa Claus meinen Kamin herunterkäme, würde ich ihn als Einbrecher erschießen", schließt er seine Ausführungen.

 

0 Kommentare