Schnell noch den Drahtesel retten! Ab Montag geht's den Schrotträdern an den Kragen

Eindeutig als Schrotträder erkenbare Drahtesel werden ab Montag verräumt. Foto: dpa

Ab Montag geht es den Schrotträdern in der Stadt an den Kragen, die vergammelt und verwahrlost die Radlständer, Pfosten und Laternenmasten der Stadt bevölkern.

 

München - Bis zum 28. Oktober dauert die Aktion von Baureferat und Polizei an. Dabei werden eindeutig als Schrott erkennbare Räder oder Fahrradteile eingesammelt, die an U- und S-Bahn-Stationen, an großen Plätzen und öffentlichen Fahrradabstellanlagen im Stadtgebiet zurückgelassen wurden. Über jeden Einzelfall entscheidet die jeweils zuständige Polizeiinspektion.

Die Schrotträder werden registriert und in fünf Stützpunkten des Baureferates sechs Monate lang aufbewahrt. Gegen Nachweis des Eigentums können sie dort abgeholt werden, andernfalls gehen sie an soziale Einrichtungen in München. Radteile werden verwertet, der Rest wird verschrottet.

Wer seine halbscharige Mühle also noch sichern will: Jetzt aber schnell!

 

4 Kommentare