Schnee und Eis in Bayern Frostiger Frühling: Besserung kaum in Sicht

Der Schnee überraschte München im April eiskalt. Foto: Matthias Balk/dpa

Der Frühling legt in Bayern eine längere Pause ein. In Bayern schneit es, die Temperaturen rutschen örtlich deutlich unter Null Grad - und Besserung ist erstmal nicht in Sicht.

 

München - Frostiger Frühling in Bayern: Der nachösterliche Wintereinbruch hat am Mittwoch erneut für Behinderungen auf den Straßen im Freistaat gesorgt. Vielerorts hatten Autofahrer mit rutschigen und schneebedeckten Straßen zu kämpfen.

Denn auch in der Nacht zuvor war es in Bayern winterlich kalt. In Hof, Kempten und Oberstdorf wurde am Morgen um 6 Uhr ein Grad unter dem Gefrierpunkt gemessen. Richtig frostig war es auf Deutschlands höchstem Berg, der 2962 Meter hohen Zugspitze: Dort wurden minus 17 Grad registriert. In den deutschen Alpen herrscht weiter erhebliche Lawinengefahr.

Auf der Zugspitze lagen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes am Mittwoch rund 4,3 Meter Schnee, davon ein Meter Neuschnee. In Oberstdorf fielen in 24 Stunden 33 Zentimeter Neuschnee, in Rettenberg im Allgäu waren es 20 Zentimeter, in Pfronten ebenfalls.

Und nicht nur auf Deutschlands höchstem Berg wurde es frostig - auch auf dem etwas flacheren Land rutschten die Temperaturen stellenweise unter Null Grad wie in Oberstdorf (minus 3,1 Grad), Kaufbeuren (minus 1,8 Grad) und Holzkirchen (minus 1,3 Grad).

Das ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes nur der Anfang: In den kommenden Nächten soll es noch einmal deutlich kälter werden mit bis zu minus 10 Grad im Allgäu in der Nacht zu Freitag. "Da geht es in den Strengfrost rein", sagte ein Wetterdienst-Sprecher. Zum Start in die neue Woche soll es etwas wärmer werden - bevor dann erneut "Meereskaltluft" nach Bayern kommt. Erst zum letzten April-Wochenende soll es wieder wärmer werden.

Der Wettertrend für München in den nächsten Tage

Donnerstag: Am Vormittag ist es bei gering bewölktem Himmel häufig sonnenreich. Am Nachmittag gibt es sonnige Abschnitte, aber zeitweise auch Wolken, und die Temperaturen klettern am Tage auf 8 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf -2 Grad zurück. Der Wind säuselt leicht aus nördlichen Richtungen.

Freitag: Sonne ohne Ende. In München befinden sich nur wenige dünne Wolken am Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 12 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 5 Grad zurück. Der Wind weht nur schwach aus westlichen Richtungen.

Samstag: In München unterbrechen örtliche Schauer den Wechsel von Sonne und Wolken. Die Höchsttemperaturen betragen 11 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 2 Grad. Der Wind weht mäßig aus West.

Sonntag: In München gibt es nur stellenweise Sonnenschein, sonst ist es stark bewölkt, und die Temperaturen klettern am Tage auf 10 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 1 Grad. Der Wind weht nur schwach aus nordwestlichen Richtungen.

 

0 Kommentare