Schmerzen sind weg Schweinsteiger: Reha mit Sarah auf Capri

Bastian Schweinsteiger und seine Sarah beim Bayern-Basketball Foto: Rauchensteiner

Bayern-Star Bastian Schweinsteiegr ist schmerzfrei. Vor dem Abflug zur EM jettet er nach Italien: Regeneration in Capri mit Freundin Sarah – mit Erlaubnis des DFB.

 

München -  Heute wird Bastian Schweinsteiger mit der Nationalmannschaft nach Polen fliegen, dann soll der zuletzt lädierte Bayern-Star als vollwertiger und gesunder Spieler das EM-Quartier in Danzig beziehen. Entspannt wird er auf jeden Fall sein. Denn das Wochenende nutzte er, um Regeneration in allerschönstem Ambiente zu betreiben – mit Freundin Sarah Brandner am Hotelpool unter Capris Sonne. Ein Italien-Trip mit getapter linker Wade – und der Erlaubnis des DFB.

Die Schmerzen sind jedenfalls weg, heute soll der 27-Jährige erstmals vor der EM wieder mit der Mannschaft trainieren. „Ich habe sehr große Hoffnungen, nein, nicht nur Hoffnung, es ist eine Art Sicherheit, dass Bastian am Samstag beim Spiel gegen Portugal dabei sein wird“, sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff.

Für Bundestrainer Joachim Löw bedeutet dies, dass er von Anfang an mit seinem Traum-Mittelfeld mit Schweinsteiger als wichtigstem zentralen Spieler, der von Sami Khedira und Mesut Özil unterstützt wird, planen kann. Sollte Schweinsteiger doch ausfallen, würde er von Toni Kroos ersetzt werden.

Was aber auch kein Weltuntergang wäre – sagt zumindest Günter Netzer in „BamS“: „Ich wünsche mir, dass er es schafft. Aber es gibt keinen Spieler, von dem das alleinige Wohl und Wehe abhängt. Das gilt auch für Schweinsteiger.“

 

0 Kommentare