Schleißheimer Straße Motorradfahrer stirbt bei Unfall - Wheelie schuld?

Für den Motorradfahrer kam die Hilfe der Rettungskräfte zu spät. Foto: T. Gaulke

In Milbertshofen hat es am Dienstagnachmittag einen schweren Unfall gegeben. Ein Motorradfahrer starb noch am Unfallort. Er soll viel zu schnell und nur auf einem Rad unterwegs gewesen sein.

 

München - Auf der Schleißheimer Straße ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Ein Autofahrer hatte auf der Schleißheimer Straße seinen BMW auf Höhe der Hamburger Straße in einer Garageneinfahrt gewendet und den Biker übersehen. Der konnte nicht mehr ausweichen, prallte erst gegen das Heck des BMW und anschließend kopfüber in einen geparkten Transporter.

Der 30-Jährige, der trotz Integralhelm und Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle starb, soll mit viel zu hoher Geschwindigkeit gefahren sein. Zudem berichten Zeugen, dass er einen Wheelie gemacht haben, also das vordere Rad hoch gerissen und nur auf dem Hinterrad gefahren sein soll. Nach bisherigen Ermittlungen besaß der Motorradfahrer keine erforderliche Fahrerlaubnis für das Motorrad.

Der Gesamtschaden beträgt ca. 24.000 Euro. Der BMW-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

 

21 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading