Schläge an Schule in Moosach Polizei geprügelt: Mädchen (14) wieder aufgetaucht

Gewalt auf dem Schulhof (Symbolbild) Foto: dpa

Die 14-Jährige Deutsch-Polin, die nach der Prügel-Attacke gegen Polizisten an einer Moosacher Schule untergetaucht war, ist wieder da. Sie hatte bei einer Freundin übernachtet

 

München - Unfassbarer Gewaltausbruch an der Mittelschule in der Haldenberger Straße: Am Mittwoch sind eine 14-Jährige und eine gleichaltrige Freundin am Schulhof völlig ausgetickt. Die Teenager waren sturzbetrunken. Wie die Polizei jetzt berichtet, hatte die Deutsch-Polin über ein Promille!

Die Mädchen wehrten sich gegen ein ausgesprochenes Hausverbot, sodass der Rektor der Schule die Polizei verständigte. Als die Beamten eingriffen, versuchten die beiden Mädchen zu flüchten, schlugen und traten auf die Polizisten ein und beschimpften sie übel („Ihr stinkt nach Scheiße!“,  „Ich bring Euch alle um!“). Erst als Verstärkung anrückte, konnten die Mädchen mit Handschellen gefesselt und abtransportiert werden.

Nach dem Vorfall kam die Deutsch-Polin zunächst in eine Jugendschutzanstalt. Zu Hause ging die Randale allerdings weiter, sodass ihr Vater erneut die Beamten rufen musste. Darauf war die 14-Jährige ausgebüxt und zunächst verschwunden. Jetzt ist das Mädchen wieder aufgetaucht. Sie hatte die Nacht bei einer Freundin verbracht. Die Mutter der Bekannten hatte sich anschließend bei der Polizei gemeldet. Aktuell gilt die Teenagerin nicht mehr als vermisst.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading