"Schaut mal meine Banane" Hauptbahnhof: Exhibitionist bespritzt Passanten mit Bier

Einer der Männer zog sich mitten am Bahnhofsplatz aus. (Symbolbild) Foto: imago

Aktuell beschäftigen zwei Exhibitionisten die Münchner Polizei. Einer von ihnen zog sich mitten am Bahnhofsplatz aus und wurde einem anderen Mann gegenüber sogar gewalttätig.

 

München - Am vergangenen Sonntag hat ein 36-jähriger Münchner am Bahnhofsplatz für Aufsehen gesorgt. Unmittelbar vor dem Haupteingang zum Hauptbahnhof machte sich der Mann mit den Worten "Schaut mal meine Banane" die Hose auf und wollte damit die Aufmerksamkeit der umstehenden Passanten auf sein - immerhin -  nicht erigiertes Glied lenken.

Ein 47-jähriger Münchner hatte genug und sprach den Exhibitionisten auf sein Fehlverhalten an, der ihm daraufhin Bier ins Gesicht spritzte. Doch damit nicht genug: Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung trat ihm der Verdächtige in den rechten Rippenbogen. Anschließend flüchtete der 36-Jährige.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei war erfolgreich, die Polizei konnte den Mann festnehmen. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und dann wieder entlassen.

Allacher Lohe: Nackter belästigt Joggerin

Wenige Tage zuvor kam es zu einem ähnlichen Vorfall, diesmal auf dem Allacher Forstweg. Am vergangenen Mittwoch belästigte dort ein Exhibitionist eine 38 Jahre alte Joggerin. Der Mann fuhr erst mit seinem Fahrrad an der Münchnerin vorbei, anschließend stellte er es ab, zog seine Hose herunter und befriedigte sich selbst. Dabei sah er die 38-Jährige unentwegt an.

Die Frau lief an ihm vorbei und alarmierte danach die Polizei, die eingeleitete Fahndung verlief allerdings erfolglos. Eine Personenbeschreibung konnte die Münchnerin nicht abgeben.

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich des Allacher Forstweg Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading