Schauspieler über "Dallas Buyers Club" Matthew McConaughey: Vom hungrigen Kojoten zum Baby-Adler

Matthew McConaughey mit Frau Camila Alves bei der Premiere von "Dallas Buyers Club" in London Foto: Jon Furniss/Invision/AP

Abnehmen ist für viele Hollywood-Stars ein Muss, wenn sie bestimmte Rollen ergattern wollen. Auch Matthew McConaughey hungerte sich die Kilos für seine Rolle in "Dallas Buyers Club" runter. Doch nicht nur sein Gewicht, auch die Körperhaltung seiner Figur in dem Streifen macht eine interessante Metamorphose durch.

 

Los Angeles - "Runter mit den Kilos" hieß es für Hollywood-Star Matthew McConaughey (44, "The Paperboy") vor dem Dreh von "Dallas Buyers Club", in dem er den AIDS-kranken Cowboy Ron Woodroof spielt. "Ich verlor schon Gewicht für 'Dallas Buyers Club', als ich 'The Wolf of Wall Street' drehte. Ich war also bei zirka 70 Kilo und endete bei zirka 60 Kilo", verriet der Schauspieler im Interview mit spot on news. Ein Handbuch, wie man am besten an Gewicht verliere gebe es in Hollywood allerdings nicht, wie er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" erzählt.

"Ich hatte einen Ernährungsberater und habe mit ihm einen Diätplan aufgestellt", sagt McConaughey im Interview mit der Zeitung. Seine Verwandlung habe insgesamt vier Monate gedauert: "Eiweiß am Morgen, 150g Fisch, zweimal Gemüse. Jede Woche habe ich ungefähr 1,5 Kilo verloren." Außerdem durfte er nicht in die Sonne, musste sich also den Strand und das Surfen verkneifen - um eben blass zu bleiben.

Aber nicht nur vor den Dreharbeiten arbeitete McConaughey an seine Figur, auch während der Produktion. So veränderte sich die Körperhaltung von Ronny im Laufe der Geschichte. "Anfangs hat er noch was von einem zähen Kojoten. Als ihm dann die Medikamente versagt werden, hat er mich an einen hungrigen Baby-Adler erinnert, der im Nest sitzt und nicht zu futtern bekommt." Mittlerweile darf der Hollywood-Star aber wieder nach Herzenslust schlemmen.

 

0 Kommentare