Schauspieler Mark Ruffalo engagiert sich für indigene Völker

Mark Ruffalo mischt sich ein. Foto: Marco Ugarte/dpa

Am 18. Januar findet der erste internationale "Indigenous Peoples March" statt. Schauspieler Mark Ruffalo unterstützt diese Bewegung.

 

Los Angeles - US-Schauspieler Mark Ruffalo (51, "Shutter Island") unterstützt den Marsch indigener Völker am 18. Januar in Washington. Bei Twitter schrieb er am Sonntag: "In zwölf Tagen wird der erste jährliche Marsch der Urbevölkerung dieser Welt in Washington stattfinden. Schließt euch mir an bei der Unterstützung dieser Bewegung!"

Der erste internationale "Indigenous Peoples March", der einen Tag vor dem "Women's March" in Washington stattfindet, soll laut Organisatoren das Bewusstsein für alle indigenen Menschen auf der Welt stärken - und auf die Völkermorde in Nord-, Zentral- und Südamerika sowie Asien, Ozeanien und der Karibik aufmerksam machen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading