Schauspieler angefreundet Zac Efron: Zu viele Partys mit Charlie Sheen?

Zac Efron bei einer Filmpremiere Foto: Evan Agostini/Invision/AP

Dass Charlie Sheen kein guter Umgang für einen 25-Jährigen ist, hat Zac Efron offenbar zu spät erkannt. Seinen Entzug soll der "High School Musical"-Darsteller angetreten haben, nachdem er sich mit dem "Anger Management"-Star angefreundet hatte.

 

"High School Musical"-Star Zac Efron (25) war erst vor wenigen Monaten auf Entzug - angeblich kämpft der Schauspieler mit seiner Kokain-Sucht. War er zu viel mit Charlie Sheen (48, "Anger Management") unterwegs? "Zac gehörte für einige Monate zu Charlies engstem Kreis", verriet ein Insider jetzt "radaronline.com". Efron soll eine Menge Zeit in Sheens Villa verbracht haben. Die beide hätten sich gut angefreundet und viel miteinander gefeiert.

Sheens Freunde seien geschockt gewesen, dass Efron auf Sheens Partys war, weil er so brav wirkt, heißt es weiter. Sheen ist dafür bekannt, dass er über die Stränge schlägt, was Frauen und Drogen angeht. Er soll zeitweise bis zu 2000 Dollar am Tag für die Rauschmittel ausgegeben haben, berichtet das Klatschportal weiter.

Plötzlich sei Efron dann aber aus Sheens Umfeld verschwunden, offenbar um einen Entzug zu machen. "Genauso schnell wie die beiden Freunde geworden waren, verschwand Zac von Charlies Partys", sagt die Quelle weiter.

 

0 Kommentare