Schampus, Kerzen, Kugeln Promis beim Adventskranzbasteln im Bayerischen Hof

Auf die Kränze, fertig, los: Auch dieses Jahr lockte das Adventskranzbasteln im Bayerischen Hof die Promi-Damen an. Wer alles mit dabei war, sehen Sie in unserer Bilderstrecke. Foto: API, face to face, ho

Es ist der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit: Das Adventskranzbasteln im Bayerischen Hof lockt heuer noch mehr Promis an. Was ist Deko-Trend?

 

München - Selten sind die Promi-Frauen so überpünktlich und so euphorisch wie an diesem Spätnachmittag. In der neuen Palaishalle von Innegrit Volkhardts Bayerischem Hof findet der alljährliche Höhepunkt der Vorweihnachtszeit statt: das Adventskranzbasteln.

Was in den vergangenen Jahren als gemütliche Gaudi anfing, wird heuer zum richtigen Event. Zunächst begrüßt die Hotel-Chefin die 50 Gäste (Natalie Schmid, Nina Ruge, Uschi zu Hohenlohe), die aktuellen Christmas-Cocktails werden vorgestellt und die Münchner Traditionsmarke Aigner präsentiert in einem kurzen Film die Highlights der Mailänder Fashion Week. Dann fällt der verbale Startschuss.

Schampus, Kerzen, Kugeln

Die Frauen sitzen in den Startlöchern und lassen ihre Schampus-Gläser prompt stehen, als sich die Türen zum riesigen Deko-Buffet öffnen. Auf die Kränze, fertig, los! Der Kampf um die Kerzen, Kugeln, Schleifen, Herzchen und Mini-Hirsche geht los.

Wer entscheidet sich für welche Farbe? Schauspielerin Stephanie Stumph (in cooler Latzhose): „Ich hab das noch nie gemacht und bin gespannt. Ich nehme die Kerzen in Lila, dazu viele große goldene Kugeln.“ Moderatorin Alexandra Polzin meint: „Bei mir wird’s knallig und kunterbunt.“

Sybille Beckenbauer: „Ich dekoriere diesmal nur in Weiß.“ Während die Äste zugeschnitten und die Kugeln mit Heißklebepistolen (Achtung: Verbrennungsgefahr!) befestigt werden, wird geratscht und gelacht. Die Do-it-Yourself-Freude greift um sich, die Atmosphäre gleicht einer Weihnachtsbastelstube.

Der Deko-Trend heißt: Zurück zur Natur! Erd-, Schlamm- und Grüntöne sind das neue Blingbling.

 

München-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

4 Kommentare