Schalker Neuzugang Lange Pause: Embolo bricht sich Sprunggelenk

Breel Embolo musste mit einer Trage vom Platz transportiert und ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Imago

Bittere Diagnose für den treffsicheren Neuzugang: Breel Embolo hat sich im Auswärtsspiel des FC Schalke 04 beim FC Augsburg (1:1) einen Bruch des Sprunggelenks zu. Die Hinrunde ist für den Schweizer beendet.

 

Augsburg - Der FC Schalke 04 muss bis ins kommende Jahr hinein auf seinen Offensivspieler Breel Embolo verzichten.

Der Schweizer Nationalspieler zog sich beim 1:1 (0:0) beim FC Augsburg am Samstag einen Bruch des Sprunggelenks zu, wie der Fußball-Bundesligist mitteilte.

Embolo sollte noch am Samstag operiert werden, wie Schalkes Sportdirektor Christian Heidel berichtete: "Das ist eine bittere Geschichte für uns, monatelang auf den Spieler verzichten zu müssen."

Der 19-jährige Embolo hatte sich in der ersten Spielhälfte bei einem Foul des Augsburgers Konstantinos Stafylidis verletzt und musste mit dick bandagiertem linken Fuß mit einer Trage vom Platz transportiert und ins Krankenhaus gebracht werden.

Embolo war im Sommer vom FC Basel zu den Königsblauen gewechselt und hatte zuletzt beim 4:0 gegen Borussia Mönchengladbach seine ersten beiden Bundesligatore erzielt.

 

0 Kommentare