Sanierung in Eigenregie Confiserie-Hersteller Leysieffer insolvent

Blick in eine Filiale von Leysieffer in der Berliner Friedrichstrasse. Der Pralinen- und Schokoladenhersteller hat Insolvenz angemeldet. Foto: Britta Pedersen/dpa

Hannover - Der Osnabrücker Pralinen- und Schokoladenhersteller Leysieffer GmbH & Co KG hat Insolvenz angemeldet und will sich in Eigenregie neu ausrichten. "Der Antrag ist gestern gestellt worden", sagte Sprecherin Julia Knieps.

 

Zuvor hatte die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ) darüber berichtet. Der Anwalt Joachim Walterscheid aus Bad Oeynhausen führt den Süßwarenhersteller durch das beim Amtsgericht Osnabrück beantragte Insolvenzverfahren in Eigenregie. Geschäftsführer Jan Leysieffer soll die 1909 gegründete Traditionsfirma weiter leiten, dessen Geschäftsbetrieb weiterlaufe.

"Tradition und die Herstellung von hochwertigen Qualitätsprodukten ist heute leider kein Erfolgsgarant mehr, daher nutzt das Unternehmen die Chancen einer nachhaltigen Sanierung", betonte Walterscheid in einer Unternehmenserklärung. Das Gericht habe mit Beschluss dem Antrag entsprochen und Rechtsanwalt Stefan Meyer von der Pluta Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Sachwalter bestellt. Er habe die Aufgabe, den Sanierungsprozess zu überwachen.

Betroffen sind 350 Mitarbeiter. Ihre Löhne und Gehälter sind nach den Angaben durch das Insolvenzgeld bis Ende Mai gesichert. Leyensieffer stellt Pralinen, Trüffel, Kuchen, Torten und Schokoladen selbst her und betreibt Confiserien, Bistros und Cafés an rund 30 deutschen Standorten - darunter Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und auch auf Sylt. Zum Unternehmen zählt ferner eine Filiale in Peking.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading