Saisonfinale in Valencia Simoncelli-Team startet: „Marco hätte es so gewollt“

Dem Team des tödlich verunglückten Motorrad-Piloten Marco Simoncelli ist die Entscheidung für einen Start beim Saisonfinale in Valencia am Sonntag nicht leicht gefallen. „Marco hätte es so gewollt, deshalb mussten wir es tun“, sagte Teambesitzer Fausto Gresini.

 

ROM – Unmittelbar nach dem folgenschweren Unfall des Italieners in Malaysia hatte der Rennstall eine Teilnahme am letzten WM-Lauf in Spanien noch ausgeschlossen. „Wir starten zu seinen Ehren in Valencia. Wir tun das, was er am meisten liebte: Rennen fahren in der MotoGP“, so Gresini.

Das Gresini-Team schickt die Japaner Hiroshi Aoyama (MotoGP) und Yuki Takahashi sowie Simoncellis italienischen Landsmann Michele Pirro (beide Moto2) ins Rennen. Der 24-jährige Simoncelli, 250ccm-Weltmeister von 2008, war am vergangenen Sonntag im MotoGP-Rennen gestürzt und anschließend von Colin Edwards aus den USA und dem Italiener Valentino Rossi überrollt worden.

 

0 Kommentare