Sängerin über Vergewaltigung Madonna wurde mit 19 Jahren in New York missbraucht!

Einer der bekanntesten Stars der Welt: Madonna Foto: Evan Agostini/Invision/AP

Heute ist sie die Queen of Pop, doch Madonna hat während ihrer langen Karriere auch schon ganz andere Zeiten hinter sich bringen müssen.

 

Berlin - Madonna wurde mit 19 Jahren mit vorgehaltenem Messer von einem Fremden vergewaltigt. Das berichtet die 55-Jährige in der November-Ausgabe des Magazins "Harper's Bazaar". Es ist das erste Mal seit fast 20 Jahren, dass die Pop-Legende über den Missbrauch, der sich kurz nach ihrem Umzug nach nach New York City ereignet hatte, spricht.

"New York war nicht nur das, was ich dachte, dass es sei", berichtet Madonna. Die Stadt habe sie nicht mit offenen Armen empfangen. Im ersten Jahr sei sie mit vorgehaltener Waffe überfallen worden. Sie sei auf dem Dach eines Gebäudes vergewaltigt worden. Dorthin sei sie mit einem Messer im Rücken gebracht worden.

In dem Magazin schreibt sie in einem persönlichen Essay über die 30 Jahre, die sie die Pop-Welt geprägt hat. "Ich war aufsässig. Wild entschlossen, zu überleben. Es zu schaffen. Aber es war hart und es war einsam."

Über ihre Kindheit erzählt der Star: "Ich hatte nicht viele Freunde; vielleicht hatte ich gar keine Freunde. Aber das war am Ende gut so, wenn du nicht beliebt bist und kein soziales Leben hast, gibt es dir mehr Zeit, dich auf deine Zukunft zu konzentrieren." Für sie sei das gewesen, nach New York zu gehen und Künstlerin zu werden. Madonna zog 1977 im Alter von 19 Jahren mit 35 Dollar in ihrer Tasche von Michigan in die Metropole, wo sie zunächst Tänzerin werden wollte. Ihre Miete verdiente sie sich, indem sie an Kunstschulen als Aktmodel arbeitete. Nachdem die Sängerin in der New Yorker Clubszene mit ihren Songs für Furore gesorgt hatte, gelang ihr 1983 der Durchbruch mit ihrem Debüt-Album "Madonna".

 

0 Kommentare