Osterwieck - Wenige Stunden nach dem Fund eines ausgesetzten Säuglings im Landkreis Harz ist die Mutter des Jungen ermittelt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers ist davon auszugehen, dass die 30 Jahre alte Mutter selbst das Kind ausgesetzt hat. Was genau passiert ist, sei aber noch unklar und müsse ermittelt werden. Der Säugling war in der Nacht im Hauseingang eines Mehrfamilienhauses in Osterwieck im Landkreis Harz gefunden worden. Von der Mutter fehlte zunächst jede Spur. Nach einem Zeugenhinweis konnte die Polizei am Nachmittag die 30-Jährige ermitteln.