Berlin - Der Bund hat beim Kohleausstieg nach den Worten von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff langfristige Finanzhilfen für die betroffenen Regionen zugesagt. Das habe Bundesfinanzminister Olaf Scholz bei einem Spitzentreffen im Kanzleramt deutlich gemacht. Es müssten aber nun zunächst "Leitplanken" für den Kohleausstieg gesetzt werden. Strukturhilfen seien notwendig über viele Jahre, es müsse sich um "erhebliche Mittel" handeln.