Rundumschlag des FC Bayern Social-Reaktionen: "Königsdisziplin des Uli Hoeneß: Nachtreten!"

Müssen sich viel Kritik anhören: Uli Honeße (li.) und Karl-Heinz Rummenigge. Foto: AZ-Montage/firo/Augenklick/Twitter

Was für eine Pressekonferenz! Die Bayern-Bosse Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic sorgen für Aufsehen in ganz Fußball-Deutschland – und im Netz. Die Social-Media-Reaktionen.

München - FC-Bayern-Trainer Niko Kovac verabschiedete sich mit einem Lächeln und den Worten "viel Spaß" mit Blick auf den zweiten Teil der Pressekonferenz an der Säbener Straße.

Dann kamen Präsident Uli Hoeneß, der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Hasan Salihamidzic vor die Mikrofone - und keiner wusste in diesem Moment so recht, weshalb. Außer wohl Kovac. Seine letzten Worte würden so zumindest mehr Sinn ergeben, meint der Journalist John Stanley Hunter.

Bayern-Bosse schimpfen über Ex-Spieler Bernat

Als die Bayern-Bosse da waren und mit dem Reden anfingen, wurde schnell klar: Über diese PK wird man später noch sehr viel diskutieren. Und auch im Netz debattierten die User eifrig über die Bayern-Bosse, die von den Medien mehr Respekt gegenüber dem Verein forderten und gleichzeitig über Ex-Spieler schimpften. (Lesen Sie auch: Uli Hoeneß attackiert Ex-Spieler aufs Schärfste)

Twitter-Nutzer @baalsulgorr666 schrieb von einer "Goldenen Himbeere in der Kategorie Bestes Live-Event", @JournalUrs verglich die PK mit Legenden wie Giovanni Trapattoni oder Tic Tac Toe. Und auch die Sechzger amüsierten sich bei Twitter und über andere Social-Media-Kanäle. Die AZ fasst die Netz-Reaktionen zusammen: 

Hoeneß, Rummenigge, Salihamidzic - die Netz-Reaktionen:

 

39 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading