Rummenigge über "Mr FC Bayern" Schweinsteiger bekommt Abschiedsspiel in München

Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern. Foto: dpa

Bayern-Bosse Karl-Hein Rummenigge verlor auf der Jahreshauptversammlung auch ein paar Worte über Bastian Schweinsteiger, den "Mr FC Bayern". So versprach er, dass der United-Spieler sein Abschiedsspiel in München bestreiten wird.

 

München - Auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern am Freitagabend im „Audi Dome“ erwähnte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sämtliche Zugänge und Verkäufe der Profimannschaft. Bei den Einkäufen wurde Douglas Costa, der wegen muskulären Problemen beim Heimspiel am Samstag gegen Hertha BSC fehlt, mit dem größten Applaus bedacht. Danach folgten: Arturo Vidal, Kingsley Coman und Joshua Kimmich.

Als Rummenigge vor den 2590 (von insgesamt 270.329) anwesenden Mitgliedern über die Abgänge zur Saison 2015/16 sprach, erwähnte er einen ganz speziell, der 17 Jahre Spieler des FC Bayern war. Rummenigge: „Er war eigentlich Mr FC Bayern.“ Und wechselte doch in die Premier League zu Manchester United, angelockt von Bayerns Ex-Trainer Louis van Gaal.

Rummenigge versprach, dass der 31-Jährige „ sein Abschiedsspiel hier in München bestreiten“ wird. Womöglich nach Ende seines Dreijahresvertrages im Sommer 2018. Denn: „Bastian ist als großer Freund gegangen.“ Dazu konnte sich Rummenigge einen Seitenhieb auf Schweinsteigers neuen Verein: „Wir kennen ja alle unseren Louis und das Wetter in Manchester, über das Essen will ich jetzt gar nicht sprechen. Wenn Basti die Zeit (bei ManU, d.Red.) hinter sich hat, wird er den FC Bayern noch mehr schätzen als er es bisher getan hat.“

 

2 Kommentare