Rücktritt beim TSV 1860 Verwaltungsrat Richard Ostermeier tritt zurück

Nicht mehr Verwaltungsrat des TSV 1860: Richard Ostermeier (2. v. li.). Foto: sampics/Augenklick

Nach Saki Stimoniaris schmeißt binnen weniger Wochen ein zweiter Verwaltungsrat beim TSV 1860 hin. Bei Richard Ostermeier sollen die Gründe jedoch privater Natur sein.

 

München  - Aus neun mach sieben: Wie das Fanmagazin "Löwenmagazin" berichtet, ist Richard Ostermeier beim TSV 1860 von seinem Amt als Verwaltungsrat zurückgetreten. Demnach wolle sich Ostermeier mehr der Freizeit, der Familie und der Fitness widmen.

Stimoniaris war bereits zurückgetreten

Der selbständige Unternehmer wolle den Löwen als Fan treu bleiben. Bereits vor Weihnachten war Athanasios "Saki" Stimoniaris, gleichzeitig Betriebsratschef bei Sponsor MAN, als Verwaltungsrat zurückgetreten.

Bei Stimoniaris soll eine Rolle gespielt haben, dass er Investor Hasan Ismaik nicht grundsätzlich ablehnte. Gemeinhin gilt der Verwaltungsrat als eher kritisch gegenüber dem Mehrheitseigner eingestellt.

Großer Einfluss beim TSV 1860

Unter anderem bestimmt der Verwaltungsrat bei er Entsendung von Vertretern in den Beirat der Geschäftsführungs-GmbH mit. Ferner müsste der Verwaltungsrat etwa auch Veränderungen an Besitzverhältnissen von Tochtergesellschaften - zum Beispiel der Profi-KGaA - zustimmen. Bis zum Sommer 2018 besteht das Kontrollgremium somit nur noch aus sieben statt eigentlich neun Mitgliedern.

 

25 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading