Rückkehr nach Länderspielpause? Verletzter Badstuber: Das sagt er über sein Comeback

Holger Badstuber arbeitet an seinem Comeback für den FC Bayern. Foto: dpa

Abwehrspieler Holger Badstuber vom Fußball-Rekordmeister Bayern München will sich für seine Rückkehr nach seiner langen Verletzung nicht unter Druck setzen lassen.

 

München - "Ich war lange weg. Es braucht Zeit, bis man sich langsam wieder ranarbeitet. In Bezug auf den nächsten Level ist es wichtig, dass ich langfristig denke. Deswegen lasse ich mir auch Zeit", sagte der 27-Jährige dem kicker.

Für den Bundesligastart am Freitag (20.30 Uhr/ARD und Sky, Liveticker auf az-muenchen.de) fällt der Nationalspieler aus. "Dann ist Länderspielpause und dann denke ich, dass ich wieder zur Mannschaft stoße", führte Badstuber weiter aus. Es sei aber "egal, ob es jetzt eine Woche früher oder später ist, wichtig ist, dass ich langfristig dabeibleibe. Das ist mein Ziel. Deswegen bin ich entspannt, lasse mir auch die Zeit. Ich will einen guten Aufbau haben und eine gute Basis haben."

Holger Badstuber zurück im Lauftraining

Badstuber war in der vergangenen Saison monatelang ausgefallen, hatte aber bei der jüngsten US-Tour gespielt. Danach absolvierte er aber wieder ein individuelles Programm. Derzeit verstärkt Badstuber das Lauftraining. "Es ist alles gut. Ich will mir nur Zeit lassen. Ich habe noch Defizite, und ich muss die aufholen, um einen guten Start bei der Mannschaft zu haben. Man muss sich keine Sorgen machen, ich komme zurück", betonte er. Er befinde sich im ständigen Austausch mit Trainer Carlo Ancelotti. "Klar würde ich gerne mit der Mannschaft trainieren, aber ich muss mich gut fühlen. So lange ich nicht wirklich bereit bin, bringt es nichts, das versteht der Trainer natürlich", sagte der Innenverteidiger.

 

1 Kommentar