RTL Dschungelcamp Tag 11 Gabbys Verleumdung: "Ich glaube, Larissa nimmt Drogen!"

Gabby beschuldigt Larissa, Drogen zu nehmen. Foto: RTL

Was ist denn mit Gabby los? Nach Lästerattacken gegen Mola und Jochen beschuldigt sie jetzt Larissa, Drogen zu nehmen. Alles nur Taktik, um sich in den Vordergrund zu spielen?

 

Seit gestern stimmt die sonst so harmoniebedürftige Gabby im Dschungelcamp ganz neue Töne an: Die Sängerin behauptet tatsächlich, dass Larissa Drogen nimmt: "Sie scheint die Kontrolle über sich zu verlieren", befürchtet Gabby, die mit Jochen am Lagerfeuer sitzt. "Ich glaube, die nimmt Drogen", sagt die 24-Jährige. "Vielleicht ist die hier auch einfach auf Entzug, mutmaßt Jochen und Gabby steigt darauf ein: "Es wird schon spekuliert, ob sie nicht irgendwas Komisches durchmacht, irgendwelche Substanzen vermisst."

Aber warum auf einmal die 180-Grad-Wende bei der ehemaligen "Queensberry"-Sängerin? Bis jetzt zeigte sich die Berlinerin ausschließlich von ihrer süßen Seite: Ein Schmollmund hier, ein kleines Tränchen dort. Ist das die neue Taktik von Gabby? Möglicherweise hat sie bemerkt, dass sie bei den Zuschauern untergeht, nur im Mittelfeld schwimmt und bald der Rauswurf droht. Und durch ihre Drogen-Behauptungen und Lästerattacken versucht sie jetzt, sich in den Vordergrund zu spielen. Und es scheint auch zu funktionieren: Schließlich hatte die Sängerin am elften Tag so viel Sendezeit wie nie zuvor.

Wer darunter leiden muss, ist abermals Larissa. Immerhin ist es keine Lappalie, Drogenkonsum angedichtet zu bekommen. Da das Model bei dem Gespräch in Hörweite war, konnte sie sich später im Dschungeltelefon zu den Vorwürfen äußern: "Ich habe keine Entzugserscheinungen. Ich bin von nichts abhängig. Was ich vermisse, sind gutes Essen und meine Familie, denn das ist, was mich glücklich macht."

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading