Rosenheimer Platz Panik! Besoffener liegt neben S-Bahn-Gleis

Am Rosenheimer Platz lag ein betrunkener Mann neben dem Gleis. Foto: dpa

Weil ein 29-Jähriger versehentlich eine Scheibe am Ostbahnhof zerstört, flüchtet er in Panik in den Tunnel. Wenig später entdeckt ein Zugfahrer den betrunkenen Mann neben den Gleisen.

 

München - Ein 29-jähriger Pole wurde am Samstagabend (9. November) unverletzt im S-Bahntunnel zwischen S-Bahnhof und Rosenheimer Platz liegend neben den Gleisen aufgefunden. Der Mann hatte gegen 22:05 Uhr unbeabsichtigt eine Scheibe in einem Bäckerladen am Münchner Ostbahnhof beschädigt und war daraufhin in Panik durch den Personentunnel, über den Bahnsteig 1/2, in den Gleisbereich in Richtung S-Bahn-Tunnel geflüchtet.

Eine Absuche der Bundespolizei am Tunneleingang sowie am Rosenheimer Platz führte zunächst zu keinem Ergebnis woraufhin die Streckensperrung der S-Bahn aufgehoben und fortan auf Sicht gefahren wurde. Gegen 22:40 Uhr entdeckte ein Triebfahrzeugführer im Tunnel neben den Gleisen liegend eine Person.

Horror-Unfälle: Das Grauen am Gleis
 

Nach erneuter Streckensperrung und Absuche wurde der 29-Jährige reglos am Boden liegend unverletzt von der Bundespolizei aufgefunden. Bei dem Polen wurde ein Atemalkoholwert von 2,8 Promille gemessen. Es kam zu Verspätungen im S-Bahnverkehr. Gegen den 29-Jährigen ermittelt die Bundespolizei nun wegen des unberechtigten Aufenthaltes im Gleisbereich.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading