Rosenheim Prozess um umstrittenen Polizeieinsatz: Familie wird vernommen

Vor dem Amtsgericht Rosenheim wird heute der Prozess um einen umstrittenen Polizeieinsatz fortgesetzt. Eine vierköpfige Familie ist wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angeklagt. 

Rosenheim
– Heute sollen der 67 Jahre alte Familienvater – selbst pensionierter Polizist – und seine fünf Jahre jüngere Ehefrau vernommen werden. Vor vier Wochen hatte ihre Tochter von einer regelrechten Gewaltorgie mehrerer Polizeibeamter bei der Personalienfeststellung berichtet.

Auslöser des in die Schlagzeilen geratenen Einsatzes war die geplante Vorführung eines Mannes zu einer psychiatrischen Untersuchung im Herbst 2010 in Schechen bei Rosenheim. Doch der Gesuchte war weggezogen. Also fragte die Streife bei der völlig unbeteiligten 36-jährigen Tochter des Ex-Polizisten nach.

Von da an eskalierte die Situation. Am Ende waren drei Familienmitglieder und ein Beamter verletzt. Gegen die Polizisten wurden die Ermittlungen vorläufig eingestellt, die Familie hingegen angeklagt. Der Prozess findet unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt, da gegen Verfahrensbeteiligte anonyme Morddrohungen eingingen.

 
 

4 Kommentare