Rock-Band punktet mit Live-LP Die Toten Hosen machen Krach an der Chart-Spitze

Die Toten Hosen machen den "Krach der Republik" Foto: Imago/Stefan M Prague

Das erfolgreichste deutsche Album des Jahres 2012 abgeliefert zu haben, reicht den Toten Hosen wohl noch nicht. Nun legen die Rocker mit ihrer Live-LP "Der Krach der Republik" noch einen drauf und erobern wieder die Spitze der deutschen Charts.

Berlin - Die Toten Hosen schaffen es wieder an die Spitze der deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Nachdem sie mit "Der Ballast der Republik" das erfolgreichste Album des Jahres 2012 ablieferten und anschließend auf eine der größten und aufwändigsten Tourneen ihrer Bandgeschichte gingen, setzen sie ihrem Erfolg mit ihrem Live-Album jetzt die Krone auf: Mit "Der Krach der Republik" besteigen die Hosen erneut den Chart-Thron.

Erfolgreich meldet sich auch Andreas Kümmert zurück. Nachdem es um den Sieger der vergangenen Staffel von "The Voice of Germany" still geworden war, verkündet er nun stimmgewaltig "Here I Am" und springt direkt auf Rang drei der Album-Charts. Da Helene Fischer mit ihrem "Farbenspiel" den zweiten Platz nicht aufgeben will und der vierte Rang dem Best-Of-Album von Unheilig gehört, muss sich der Ärzte-Schlagzeuger Bela B. mit seinem Solo-Album "Bye" mit Platz fünf zufrieden geben.

Bei den Singles gibt es wenig Bewegung. An der Spitze sitzen Clean Bandit feat. Jess Glynne mit "Rather be" vor Mr. Probz mit "Waves (Robin Schulz Remix)" und Pharrell Williams mit "Happy". Erst auf Rang 32 gibt es mit KC Rebell feat. Farid Bang und ihrem Lied "Kanax in Moskau" einen Neueinstieg.

 

0 Kommentare