Riesenturnier in Las Vegas Neue Karriere? Mario Basler will Poker-Weltmeister werden

Erst Fußball-Nationalspieler, dann Dritter bei "Promi Big Brother" - jetzt will Mario Basler wieder triumphieren: Bei der inoffiziellen Poker-WM.

 

Auch mehr als zehn Jahre nach dem Karriereende gehört Mario Basler noch zu den schillernden Gestalten des deutschen Fußballs. Oder doch eher der TV-Landschaft? Zuletzt machte der 48-Jährige in seichten Fernsehgewässern Schlagzeilen: Mal beim Völkerball auf ProSieben, mal bei der Tanzshow "Stepping Out", mal bei "Promi Big Brother".

Nach dem es im TV-Container nur zu Platz drei reichte, will sich Basler nun wieder ein ganz klein wenig "sportlicher" ausprobieren, wie bild.de berichtet. Ab Montagabend startet der Ex-Kicker bei der "World Series of Poker" in Las Vegas. Ziel sei es, als zweiter Deutscher "Poker-Weltmeister" zu werden, schreibt die Webseite.

"Ich hätte nichts dagegen, das Ding zu gewinnen. Die Vorfreude ist jedenfalls sehr groß. Das ist etwas, was man nicht so häufig im Leben erfährt", lässt sich Basler zitieren. Übertrieben hat es der frühere FC-Bayern-Star mit der Vorbereitung aber offenbar nicht - und wird so dem Ruf als "schlampiges Genie" gerecht, den er schon als Fußballer hatte. "Ich lasse das jetzt einfach mal auf mich zu kommen, habe mir deshalb auch keine Taktik überlegt", meint er.

Erfahrung mit Sportarten aus dem Kneipen-Umfeld hat Basler immerhin. Anfang 2017 versuchte er sich bei einem Promi-Darts-Turnier, auch an Poker-Turnieren nahm er schon teil. Zu gewinnen gibt es in Las Vegas nun immerhin acht Millionen US-Dollar. Nötig hat Basler das Geld vermutlich nicht.

Zum einen hat der Kicker in seiner Fußball-Karriere wohl so Einiges verdient. Zum anderen hat Basler neuerdings auch wieder das sprichwörtliche Glück in der Liebe: Seit Ende März sind er und seine zweite Frau Iris acht Jahre nach der Trennung 2009 wieder offiziell ein Paar.

 

0 Kommentare