Riesenslalom-Weltcupsiegerin Schwerer Sturz: Lange Pause für Brem

Saison-Aus: Eva-Maria Brem. Foto: dpa

Bevor die alpine Ski-Weltcup-Saison so richtig begonnen hat, ist sie für Eva-Maria Brem bereits vorbei: Österreichs Sportlerin des Jahres zog sich bei einem Trainingssturz einen Unterschenkelbruch im linken Bein zu.

 

Innsbruck - Ski-Rennläuferin Eva-Maria Brem fällt mit einem Schien- und Wadenbeinbruch die komplette WM-Saison aus.

Österreichs Sportlerin des Jahres erlitt die Verletzung am Freitag im Vorbereitungstraining für den Slalomauftakt in Levi (12. November) am Pass Thurn in Mittersil in den Kitzbüheler Alpen.

Den Bruch des linken Unterschenkels erlitt die 28-jährige Riesenslalom-Weltcupsiegerin bei einem Sturz nach einem Einfädler.

"Sowohl Wadenbein als auch Schienbein sind gebrochen. Es braucht einen operativen Eingriff, wo mit einem Marknagel der Knochen stabilisiert wird und so die Heilung wieder ermöglicht. Der Eingriff wird noch heute durchgeführt. Die voraussichtliche Skipause wird zwischen vier bis sechs Monaten betragen", sagte Dr. Christian Hoser, Teamarzt des Österreichischen Ski-Verbandes (ÖSV).

Beim Saisonauftakt in Sölden war Brem weit hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben. Auf dem Rettenbachferner in Sölden belegte sie im Riesentorlauf mit mehr als fünf Sekunden Rückstand auf Siegerin Lara Gut nur den 26. Platz. Nun fällt sie auch für die alpine WM in St. Moritz (6. bis 19. Februar) aus.

 

0 Kommentare