Rentner-Ehepaar im AZ-Interview Liebesgeheimnis: "Mit 70 mehr Sex als mit 20"

„Erotische Passagen lese ich meinem Mann beim Kaffee vor“: Inzwischen haben Magda und Bernhard Bauer selbst ein Buch geschrieben. Auch darin geht es vor allem um Erotik und deren (Wieder-)Entdeckung. Foto: Luiza Puiu

Das Rentner-Ehepaar Bauer hat gerade seine Goldene Hochzeit gefeiert. Was es so besonders macht? „Wir haben mit 70 noch mehr Sex als mit 20“.

 

München - Ihre Ehe ist gut. Doch Magda und Bernhard Bauer kommen 46 Jahre mit einem überschaubaren sexuellen Fundus aus: „Damit hätten wir in jeder Bibelrunde zu den Artigsten gehört“, sagt Bernhard Bauer.

Vier Jahre später feiern sie Goldene Hochzeit. Als elegantes, 70-jähriges Paar, das in der Zwischenzeit allerlei Sex-Spielzeug erforscht hat – und Swingerclubs mag. In ihrem gemeinsamen Buch „Liebes Leben“ erzählen die konservativ-neugierigen Rentner Magda und Bernhard Bauer jetzt grundsympathisch und mutig, wie sie wieder Schwung in ihr Liebesleben brachten:

AZ: Beider Libido schwächelt. In ihrem Haus in Teneriffa entdecken Sie mit 66 Jahren plötzlich den Reiz erotischer Frühstücksgespräche. Wie reden Sie morgens über Sex?
Magda Bauer: Ich lese viel. Erotische Passagen lese ich meinem Mann beim Kaffee vor. In einer Szene beobachtet ein Mann, wie seine Frau ihn im Haus gegenüber betrügt. Diese Idee spinnen wir dann weiter.
Bernhard Bauer: Wir bringen unsere Fantasie zum Köcheln. Es genügt, dass meine Frau sagt: Ich brauche später den Wäscheständer… – wir lachen über solche banalen Wortassoziationen.

"Wir suchen nach Leichtigkeit, Muße, Abenteuer“

So landen Sie täglich – auch mal mehrmals – wieder im Bett oder auf der Couch?
Magda: Ja, in unserer Hochphase war das so. Jetzt haben wir mit 70 immer noch mehr Sex als mit 20. Wir sind in Rente und haben mehr Zeit füreinander. Früher haben wir ein Kind erzogen, hatten Stress im Beruf. Nun suchen wir gemeinsam nach Leichtigkeit, Muße und Abenteuer.

Wie war Ihr Sex früher? Wie ist er heute?
Magda: In unserer Jugend hatten wir wilden Sex, jetzt im Alter haben wir zahmen, längeren Sex.
Bernhard: Im Bett sind wir liebevoller, verständnisvoller und ausdauernder. Wir machen kein Rein-Raus-Fertig. Wir möchten uns gegenseitig die größtmögliche Lust bereiten. Magda erreicht immer den Höhepunkt. Das ist in vielen Beziehungen nicht der Fall.

Sie sind in einer prüden Zeit aufgewachsen, kannten aber eine Tantra-Technik.
Magda: Das Tantra hatten wir in unserer stürmischen Phase entdeckt. Es hat uns viele Orgasmen gebracht, bis es dann verblasste, wie der Sex .
Bernhard: Man glaubt wirklich nicht, wie erregend seichte Stöße für beide sein können.

Sie kennen Swingerclubs in Teneriffa, Wien und München. Was gefällt Ihnen dort?
Bernhard: Es ist völlig anders, als der Laie sich das vorstellt. Im Swingerclub herrscht eine angenehme, ruhige, Atmosphäre ohne derbe Kommentare oder Belästigungen. Es gibt eine harmonische stillschweigende Übereinkunft. Wenn wir anderen Paare zusehen, ist das Pornografie - aber echte, in Natura. Das regt uns natürlich an. Mit Porno-Videos können wir nichts anfangen.
Magda: Wenn wir andere beim Sex beobachten, könnten wir etwas lernen, dachte ich. Es ist ein Kick. Bis jetzt sind wir aber keine Vollblut-Swinger, sondern lieben uns als Paar, im Séparée.

Gibt es Abende für Ältere?
Bernhard: Nein. Es gibt viele 50-Jährige. Junge Gäste bekommen einen Sonderpreis. Für uns Rentner kann es etwas teurer werden.

Sixpack? Wabbelig. Hintern? Schwerkraft. Wie schaffen Sie es trotzdem füreinander attraktiv zu sein?
Magda: Wenn man einen Menschen liebt, so wie ich meinen Mann liebe, stört das überhaupt nicht.
Bernhard: Die Zeichen des Alters schleichen sich ein. Die kommen ja nicht von heute auf morgen, deswegen nehme ich sie kaum wahr.

„Habt ihr eine Ahnung, wo der Sex geblieben ist?“, fragen sich einige Paare in Ihrem Freundeskreis. Was raten Sie denen dann?
Bernhard: Legt eure Hemmungen beiseite und experimentiert. Wir verwirklichen uns selbst innerhalb der Ehe. Denn ein Seitensprung würde alles kaputt machen.

Als Rentner im Sexshop: Sie haben Wochen gebraucht, bis Sie sich dort hineingetraut haben. Wie war dann das erste Mal?
Bernhard: Wir hatten Angst, dass uns jemand sieht. Aber im Shop hat uns der Verkäufer ermutigt, das Erwachsenenspielzeug ruhig zu berühren.

„Wichtig ist eine gute Beziehung mit Treue, Ehrlichkeit, Offenheit“

Magda: Wir haben uns sexy Kleidung gekauft, einen Männer-Slip, mein Negligé, einen Dildo zum Ausprobieren und später Penisringe.

Verhindert Sexspielzeug das schicksalhafte Verglühen der Leidenschaft?
Bernhard: Nein. Das geht nur, wenn Liebe da ist und Liebe gezeigt wird. Wichtig ist eine gute Beziehung mit Treue, Ehrlichkeit, Offenheit, in der jeder dem Partner die Hilfe gewährt, die er braucht.
Magda: Man sollte ohne Schamgefühl über Sex sprechen und versuchen, sich unerfüllte Sexwünsche zu erfüllen.

Innigkeit – doch keine Voraussetzung für erfüllten Sex – ist eine Ihrer spannenden neuen Erfahrungen…
Bernhard: Unsere Erkenntnis ist, der Sex erzeugt die Harmonie – nicht umgekehrt. Aber je öfter man sich körperlich voll auf seinen Partner einlässt, desto inniger wird die Beziehung.

Wie kam es zu diesem Buch über Sex im Alter?
Bernhard: Wir haben es für uns geschrieben. Damit wir mit 80 Jahren darüber schmunzeln können, was wir mit 70 noch alles erlebt haben.
Magda: Wir wollen Mutmacher sein – für Paare jeden Alters, deren Sex eingeschlafen ist. Das geschieht ja oft schon in viel jüngeren Jahren.

Christine Kaufmann: "Sex lässt im Alter nach - wie Sport"

Sie hatten gerade Goldene Hochzeit. Sind Sie klassische Eheverfechter?
Bernhard: Bei Problemen geben Paare heute zu schnell auf. Unsere erotische Entdeckungsreise kann dazu beitragen, dass Männer und Frauen neue Gespräche beginnen, die einen Seitensprung oder eine Scheidung verhindern.

„Je mehr Pornos, desto mehr bleibt guter Sex für junge Leute Theorie“

Magda: Scheidungen lösen großes seelisches Leid aus. Es wäre das Schönste, wenn die Geschichte unseres späten Liebeslebens junge und ältere Paare davor bewahrt.

Die US-Autorin Erika Jong (73) sagte kürzlich: „Eine Oma, die Sex hat, gilt als peinlich.“
Magda: Nein, sicher nicht. Sex ist etwas ganz Natürliches.
Bernhard: Sex gehört in unserer Gesellschaft den jungen Menschen. Doch wir denken: Je mehr Pornos es gibt, desto mehr bleibt guter Sex für junge Leute Theorie.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading