Renovierung in der Winterpause Grünwalder Stadion: Bauarbeiten an der Westkurve haben begonnen

, aktualisiert am 15.12.2017 - 12:41 Uhr
Rechts im Bild zu sehen: Die Westtribüne, die jetzt saniert wird. Foto: sampics/Augenklick

Noch in der Winterpause soll die Westtribüne saniert werden, die Kapazitätserweiterung auf 15.000 Zuschauer folgt dann zur neuen Saison.

München - Wie die Stadt München am Freitag bekanntgab, haben die Arbeiten an der Westkurve des Städtischen Stadions an der Grünwalder Straße begonnen. Ziel der Baumaßnahmen ist die vollständige Wiederinbetriebnahme der Westkurve

Zunächst wird in den Blöcken F1 und F2 mit der Ausbesserung der Wellenbrecher und der Tribünenstufen begonnen. Bei Wellenbrechern handelt es sich um Metallgeländer zwischen den Stehplätzen, die für einen geordneten Personenfluss sorgen sollen. Anschließend werden im Block J neue Wellenbrecher installiert. Die Bauarbeiten sollen fortgeführt werden, so lange es die Witterung erlaubt. "Es ist geplant, die bisher gesperrten Bereiche bis zum Beginn des Spielbetriebs nach der Winterpause wieder freizugeben", sagt Baureferentin Rosemarie Hingerl.

Zur Spielsaison 2018/19 soll dann die langersehnte Erhöhung der Zuschauerkapazität des Stadions von 12.500 auf 15.000 ermöglicht werden. Die Lärmsituation in der Nachbarschaft soll in diesem Zusammenhang durch Schallschutzmaßnahmen verbessert werden.

Sportreferentin Beatrix Zurek zeigt sich zufrieden: "Dank der geplanten Baumaßnahmen kann die Westkurve schon bald wieder in Betrieb genommen werden. Das freut mich als Sportreferentin sehr – Fußball lebt ja nicht nur von dem, was auf dem Platz passiert, sondern auch von der Atmosphäre im Stadion."

 

20 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading