Renovierung in der Stabi Bayerische Staatsbibliothek: Lernen wie in der Lounge

Sieht gemütlich aus – und so gar nicht wie eine ehrwürdige Bibliothek: Blick ins neugestaltete Parterre der Stabi. Foto: Daniel von Loeper

Die Bayerische Staatsbibliothek wird zur Zeit saniert - und bekommt neu gestaltete Erholungsflächen.

München - Das ist keine Business-Lounge. Sondern so studiert man heutzutage. Beziehungsweise macht Pause vom stressigen Bibliotheks-Alltag. Die Bilder zeigen einen Teil des neu gestalteten Erdgeschosses der Staatsbibliothek an der Ludwigstraße, neudeutsch "Plaza" genannt. Nicht nur Erholung soll dort möglich sein, sondern Stabibesucher sollen dort auch in der Gruppe oder alleine arbeiten können. Dafür finden sie im "Plaza"-Bereich Gruppen- und Einzelarbeitsplätze sowie WLAN. 

Mehr Arbeitsplätze für die Stabi

Für die Besucher der chronisch überfüllten Staatsbibliothek dürfte jenseits der neuen Gestaltung vor allem die Zahl der neuen Arbeitsplätze eine gute Nachricht sein: insgesamt 130 zusätzliche gibt es davon laut der Bayerischen Staatbibliothek im neuen Erdgeschoss.

Die altehrwürdige Bibliothek wird derzeit rundumsaniert. Voraussichtlich bereits zum Jahresbeginn 2019 soll der "Ost-Lesesaal" wiedereröffnen. Und auch ganz modern aussehen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null