Rennen auf der Theresienwiese FIA-Pläne: Kommt die "Formel E" bald nach München?

Ein Formel E-Renner in Berlin. Kommen die Rennautos bald nach München? Foto: dpa

Kommt die "Formel E" 2018 nach München? Die FIA soll zumindest schon über ein Rennen auf der Theresienwiese verhandeln.

 

München - Rennautos, die mit über 200 Sachen über die Theresienwiese rasen. Dieses Szenario könnte nächstes Jahr schon Wirklichkeit werden.

Wie motorsport-total.com zuerst berichtete, liebäugelt der internationale Autoverband FIA mit einem Rennen der "Formel E" in München. Die Verhandlungen sollen schon weit fortgeschritten sein – im vorläufigen Rennkalender der FIA findet sich für die Saison 2017/2018 auch schon ein Datum: der 19. Mai 2018.

Die Strecke soll demnach über die Theresienwiese und den Bavariaring führen, wäre dann mit rund 2,4 Kilometern ähnlich den Strecken in anderen Städten. Die Veranstalter der Renn-Serie sollen mit der Strecke in Berlin nicht zufrieden sein und daher über einen Wechsel nach München nachdenken.

BMW und Allianz sponsoren die Formel E

In der Formel E wird mit elektrisch angetriebenen Rennautos gefahren, die fast keinen Lärm machen und keinerlei Emissionen ausstoßen. Im Rennkalender stehen fast nur Strecken in Städten, gefahren wird meist auf normalen Straßen. Für ein Gastspiel in München spricht auch, dass der Autobauer BMW massiv in die Serie investiert. Teams werden mit Technik ausgestattet, zudem stellt BMW das Safety Car der Serie.

Und auch der Versicherungskonzern Allianz sponsort seit Kurzem die Serie – für beide Unternehmen wäre eine Veranstaltung auf der Wiesn also ein Heimspiel.

 

12 Kommentare