Regensburg Diesel nach Lkw-Unfall ausgelaufen

Bei einem Lkw-Unfall liefen aus dem Tank etwa 300 Liter Diesel auf die Fahrbahn und in die Kanalisation. Foto: dpa

Bei einem Unfall mit einem Lkw sind am Mittwoch in der Regensburger Innstraße 300 Liter Diesel ausgelaufen und in die Kanalisation gelangt.

Regensburg -  Ein 55-jähriger Mann wollte mit seinem Lkw eine Firma beliefern und streifte dabei mit dem Dieseltank die Bodenkante des Einfahrtstors. Aus dem Tank liefen etwa 300 Liter Diesel auf die Fahrbahn und der Großteil anschließend in die Kanalisation. Durch die Berufsfeuerwehr Regensburg konnte der Treibstoff gebunden und abgepumt werden.

Ein Mitarbeiter des Umweltamtes der Stadt Regensburg war ebenfalls am Einsatzort anwesend. Durch die schnelle Arbeit der Feuerwehr konnte eine Verunreinigung des Grundwassers oder andere Umweltschäden zunächst ausgeschlossen werden. Weitere Untersuchungen des Wassers am Klärwerk Regensburg sollen laut Umweltamt noch folgen. Am Lkw entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading