Red Bull X-Fighters im Olympiapark Exklusiv im Clip: Deutschlands FMX-Talent Luc Ackermann

Motorcross-Fahrer Luc Ackerman bei einem Jump. Foto: dpa

Red Bull X-Fighters am 19. Juli 2014 im Olympiapark München. Ein exklusiver Clip begleitet den deutschen Starter Luc Ackermann beim Training mit FMX-Legende Mat Rebeaud. Das Video.

 

München - Wenn sich die weltbesten Freestyle-Motocrosser am 19. Juli beim vorletzten Stopp der Red Bull X-Fighters World Tour im Münchner Olympiapark treffen, geht auch der deutsche Youngster Luc Ackermann an den Start. Mit einer Wildcard ausgestattet, wird der erst 16-jährige Thüringer vor über 25.000 Zuschauern seine spektakulärsten Tricks zeigen, um sich gegen seine Konkurrenten zu behaupten. Ein exklusiver Clip begleitet das größte Nachwuchstalent der deutschen FMX-Szene bei der Saisonvorbereitung mit der Schweizer FMX-Legende Mat Rebeaud und eröffnet einen einmaligen Blick hinter die Kulissen. Weitere Informationen unter www.redbullxfighters.com.

Mit nur zwölf Jahren verewigte sich Luc Ackermann erstmals in den Rekordbüchern und krönte sich zum jüngsten Backflipper aller Zeiten. Zwei Jahre später folgte der Rekord als jüngster Rider, der die Neun-Meter-Marke im Highest Air übersprang. Red-Bull-X-Fighters-Luft schnupperte der Thüringer dann 2013, als er bei der angesehensten Freestyle-Motocross-Serie der Welt im Training startete.

Am 19. Juli betritt er im Münchner Olympiapark nun die ganz große Bühne und gehört, neben Stars wie Thomas Pagès, Dany Torres und Levi Sherwood – alle bereits Gewinner der Tour – zum offiziellen Starterfeld. Die Vorbereitungen von Deutschlands Ausnahmeathlet laufen auf Hochtouren: „Der Parcours in München verlangt den Fahrern alles ab, was eine gute Fitness und Konzentration und gleichzeitig eine Vielzahl an verschiedenen Sprüngen voraussetzt. Um bei den Red Bull X-Fighters vorne mitzufahren gebe ich im Training jeden Tag mein bestes und arbeite an neuen Tricks, die nur wenige Fahrer machen. Dabei sind die Tipps von einem erfahrenen Freestyle-Motocrosser wie Mat sehr hilfreich. Er hat die Tour selbst schon einmal gewonnen“, sagt Luc Ackermann und ergänzt: „Die Red Bull X-Fighters sind das Highlight meiner FMX-Saison und es bedeutet mir viel dort an den Start zu gehen – und das vor heimischem Publikum.“

Die Red Bull X-Fighters World Tour ist die größte und angesehenste Freestyle-Motocross-Tour der Welt und wurde 2001 zum ersten Mal ausgetragen. Die insgesamt fünf Tourstopps finden dieses Jahr auf vier Kontinenten statt: Mexiko City / Mexiko (14. März), Osaka / Japan (25. Mai), Madrid / Spanien (27. Juni), München / Deutschland (19. Juli) und Pretoria / Südafrika (23. August).

Im Münchner Olympiapark erwartet die Fans neben sportlichen Höchstleistungen ein einzigartiges Set-Up: Dort wird der erste Track der FMX-Geschichte auf dem Wasser entstehen, mit dem die Fahrer und Action zum Greifen nah sein werden. Der Ticketvorverkauf für München hat bereits begonnen. Tickets sind in unterschiedlichen Kategorien zwischen 39 Euro und 65 Euro erhältlich; ermäßigte Karten liegen bei 19,50 Euro.

Luc Ackermann beim Training: Das Video:

 
 

0 Kommentare