Red Bull Music Academy Radio Besondere Atmosphäre bei den Gästen

Claire spielen live im RBMA Radio Berlin Foto: Fabian Frost, Red Bull Music Academy

Ein außergewöhnliches Musik-Projekt nähert sich seinem Ende: Seit dem 1. September sendet das Red Bull Music Academy Radio aus einem eigens eingerichteten Café in Berlins Wrangelkiez. Dort gibt es nicht nur Musik vom Band zu hören, stattdessen schauen auch jede Menge Künstler wie Rapper Casper oder die Newcomer von Claire vorbei, um ein wenig zu plaudern oder einige Songs zu spielen.

 

In der Wrangelstraße in Berlin Kreuzberg findet sich seit dem 31. August - gar nicht mal so versteckt - ein neues Café. Und das kann mit einer kleinen Besonderheit aufwarten: Hier ist die Red Bull Music Academy in speziell eingerichtete Räume eingezogen, um für einen Monat mit RBMA Radio seine Hörer mit einer Mischung aus Café und Studio sowie ganz speziellen Gästen, Interviews und Musik zu verwöhnen. Neben einem festen Programm, das insgesamt 720 Stunden Live-Radio füllt, gaben sich jede Menge Künstler, darunter auch Rapper Casper oder House-Produzentin Nina Kraviz, die Ehre und schauten vorbei.

Auch die Münchner Newcomerband Claire ließ es sich nicht nehmen, im Café vorbeizuschauen. Und waren vom Flair der Location angetan: "Es ist schon etwas besonderes, im Radio-Studio zu sitzen und dabei auf die Wrangelstraße schauen zu können. Es ist alles sehr offen, trotzdem entsteht eine sehr intime Atmosphäre." Ungewohnt aber angenehm empfand die Band vor allem den vorbei streifenden Fußverkehr: "Es hat ein bisschen genieselt und irgendwie hat es perfekt zu der Stimmung von den Songs gepasst; auch das man die Leute dran vorbei streifen sieht und die teilweise neugierig ins Fenster schauen. Das war ungewöhnlich, aber doch sehr schön."

Vor genau 15 Jahren wurde die Red Bull Music Academy in Berlin ins Leben gerufen - und kehrte nun mit ihrem Online-Radio in Deutschlands Hauptstadt zurück. Ende September ist die Aktion allerdings schon wieder vorbei. Den Ortsansässigen empfehlen Claire daher, dringend das Café zu besuchen: "Es hat eine super Atmosphäre und würden wir in Berlin wohnen, wären wir bestimmt öfters dort. Es sind so viele tolle Acts zu Besuch und wir haben uns schon bei einigen geärgert, dass wir sie nicht sehen konnten. Außerdem ist die Mischung aus live und Radio ziemlich cool!"

Wer - wie die Münchner Band Claire - nicht in Berlin wohnt, kann dennoch in den Genuss des Senders kommen. Zu hören ist das Programm noch bis Ende des Monats an Wochentagen von 20 bis 22 Uhr sowie samstags von 17 bis 19 Uhr über FluxFm auf UKW 100,6. und durchgehend bei rbmaradio.com/berlin; dort findet sich auch ein Überblick über die weiteren Gäste in den verbleibenden Tagen.

 

0 Kommentare