Rechtzeitig zur heißen Phase Bayern-Spielmacher bald wieder fit: Thiagos Träume

Dribbler, Jubler, Regisseur: "Thiago kann ein ganz wichtiges Element in unserem Spiel sein", sagt Bayern-Trainer Jupp Heynckes über ihn. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Bayerns Spielmacher dürfte in ein paar Wochen wieder fit sein - rechtzeitig zu den wichtigen Spielen in der Champions League. Und außerdem steht für den Spanier im Sommer die WM an.

 

München - Schon wieder leiden, schon wieder schuften für die Rückkehr auf den Fußballplatz. Doch diesmal hatte die nächste Leidenszeit in der Karriere von Bayern-Star Thiago zumindest einen positiven Nebeneffekt: Der Spanier konnte seinen Sohn Gabriel, der im Mai des vergangenen Jahres zur Welt kam, beim Aufwachsen begleiten.

Ob an Weihnachten, Silvester - oder beim Besuch in einem Aquarium in der Heimat Barcelona: Gabriel war mit Ehefrau Julia Vigas Thiagos große Stütze in der Reha. "The only one", schrieb der stolze Papa kürzlich unter ein Twitter-Bild mit seinem Filius auf dem Arm. Gabriel, der Einzige: Thiagos größte Motivation beim Kampf fürs Comeback.

Und es scheint so, als könnte Gabriel seinem Vater bald schon wieder in der Münchner Arena zuschauen: Thiago macht elf Wochen nach seinem Muskelteilriss im rechten hinteren Oberschenkel, den er sich im Champions-League-Spiel beim RSC Anderlecht zugezogen hatte, große Fortschritte. "Es ist sehr erfreulich, wie er sich nach seiner Verletzung und seiner Reha vorgestellt hat", sagte Trainer Jupp Heynckes vor dem Pokalspiel beim SC Paderborn: "Er hat zuletzt immer so zwei Drittel des Trainings absolviert, Trainingsformen ohne Gegnerkontakt. Ich denke, dass er unter Umständen ab Mittwoch wieder voll trainieren kann."

Schon gegen Besiktas wieder fit?

Damit könnte Thiago sogar für das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul (20. Februar) schon wieder ein Thema sein. Gute Nachrichten für die Bayern und Heynckes.

Der Coach hatte es seinem Spielmacher gestattet, für die Reha nach Barcelona zu reisen. Dort legte Thiago die Grundlagen, ehe er in München zunächst mit Einzeltraining auf den Rasen zurückkehrte. Dieses Programm kennt der Spanier ja (leider) bestens: Insgesamt 134 Pflichtspiele verpasste Thiago seit seinem Wechsel zu Bayern im Jahr 2013, in dieser Saison stand er erst elf Mal von Beginn an auf dem Platz.

Thiagos Fehlen konnte Heynckes' Team deshalb gut verkraften, weil James Rodríguez in neuer Rolle im zentralen Mittelfeld famos aufspielt. Auf einen fitten Thiago wird der Bayern-Coach trotzdem kaum verzichten.

"Thiago kann ein ganz wichtiges Element in unserem Spiel sein, das hat er vor seiner Verletzung gezeigt", sagt Heynckes. "Es ist von großer Wichtigkeit in den entscheidenden Wochen, solche Kreativspieler fit zu haben. Wenn ich an das Spiel in Dortmund denke: Da hat er großartig gespielt." Beim 3:1-Sieg Anfang November brillierte der Spanier an der Seite von Landsmann Javi Martínez und James im Zentrum. Dieses Trio könnte auch in den großen Duellen der Champions League zusammen auflaufen.

Hoffen auf die WM

Doch zunächst soll Thiago langsam herangeführt werden. "Ich werde Rücksprache mit Thiago und den Ärzten halten, denn der Spieler ist zu wertvoll, um da jetzt irgendeinen Fehler zu machen", kündigte Heynckes an: "Jetzt kommt es nicht auf eine oder zwei Wochen an." Der Plan könnte freilich aufgehen: Das Rückspiel gegen Besiktas steht erst am 14. März an, in der Bundesliga ist sowieso schon alles klar. Genug Zeit für Thiago, um in Topform zu kommen.

"Er möchte natürlich am liebsten sofort wieder spielen, aber als Trainer muss man da schon mal die Bremse reinziehen", sagte Heynckes. "Es wäre für den Spieler, für den Klub und auch für die Weltmeisterschaft furchtbar, wenn er sich wieder verletzt." Spanien-Kenner Heynckes will auch Thiagos Heimatland helfen. "Er hat große Träume mit dem FC Bayern und auch mit der spanischen Nationalmannschaft. Die Spanier sind ja Mitfavorit bei der WM."

Bei den großen Erfolgen der Iberer (Weltmeister 2010, Europameister 2008 und 2012) gehörte Thiago noch nicht zum Kader. Für das Turnier in Russland im Sommer ist er aber einer der großen Hoffnungsträger - sofern er endlich mal gesund bleibt.

Mehr News vom FC Bayern München gibt es hier

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading